Kameraschwenk mit Drehung

<< Click to Display Table of Contents >>

Navigation:  Kamerafahrt

Kameraschwenk mit Drehung

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Sie können den Kameraschwenk an jeder Marke beliebig drehen. In diesem Beispiel zeigen wir, wie Sie aus einer gedrehten Startansicht in die Totale schwenken.

Hint

Ein wichtiger Unterschied zur Drehung mit dem Bewegungspfad ist, dass nicht das Bild sich dreht, sondern der Blickwinkel des Betrachters.

1. Kameraschwenk aktivieren, Bildausschnitt wählen und drehen

Gedrehter Bildausschnitt

Gedrehter Bildausschnitt

Klicken Sie das Bild-Objekt in der Bilderliste oder Timeline an, damit das Bild im Layoutdesigner angezeigt wird. Nun aktivieren Sie das Zoom & Kameraschwenk-Werkzeug, indem Sie auf das entsprechende Symbol an der oberen Leiste im Layoutdesigner klicken.

Ist das Zoom & Kameraschwenk-Werkzeug aktiv, erscheint für kurze Zeit der Schriftzug "Kameraschwenk" über dem Bild im Layoutdesigner. Gleich nachdem Sie den Zoom & Kameraschwenk aktiviert haben, erscheint um das Vorschaubild ein gestrichelter Rahmen - der Positionsrahmen. Verkleinern Sie diesen Positionsrahmen und legen Sie so den Bildausschnitt fest, der zuerst zu sehen sein soll.

Über dem gestrichelten Rahmen befindet sich ein dunkelgrüner Punkt. Drehen Sie bei gedrückter Maustaste den Punkt, um den Winkel des Bildausschnitts zu verändern. Achten Sie darauf, dass sich der gestrichelte Rahmen immer innerhalb des sichtbaren Bereichs im Layoutdesigner befindet.

2. Neue Bewegungsmarke erstellen

Bewegungsmarke einfügen

Neue Bewegungsmarke einfügen

Jetzt soll aus dem kleinen Bildausschnitt in einen größeren gezoomt werden. Der Ausschnitt soll dabei wieder gerade sein. Klicken Sie auf das eckige Plus-Symbol zum Einfügen einer Bewegungsmarke oder benutzen Sie die Taste  Einfg . Es erscheint ein neuer Positionsrahmen, der, wie sein Vorgänger, noch schief ist. Ziehen Sie wieder mit gedrückter Maustaste an dem dunkelgrünen Punkt und begradigen Sie den Rahmen. Benutzen Sie dann einen der dunkelblauen Anfasser-Punkte und ziehen Sie den Rahmen größer.

Alternativ können Sie nach dem Einfügen der zweiten Marke mit der rechten Maustaste in den Positionsrahmen klicken und damit das Kontextmenü aufrufen. Wählt man Positionsrahmen - Auf Vollbild skalieren umfasst der Positionsrahmen automatisch das gesamte Bild mit begradigtem Winkel.

3. Zeit anpassen

Zeit verlängern

Zeit verlängern

Damit die Kamera von einem Ausschnitt zum nächsten nicht zu abrupt schwenkt, verlängern Sie die Zeit, die für den Kameraschwenk zur Verfügung steht. Dazu wählen Sie die zweite Marke aus, sodass der mittlere Punkt, der sich in dem Bildausschnitt befindet, orange angezeigt wird. Unter Zeitmarke geben Sie nun einen höheren Wert ein, z.B. 10 Sekunden.

Bsp

In unserem Video "Routenanimation mit gedrehtem Kameraschwenk (AquaSoft DiaShow / Stages 10) " wird der Farbeffekt vorgestellt.