Welches Seitenverhältnis, 16:9 oder 4:3?

<< Click to Display Table of Contents >>

Navigation:  Schritt für Schritt gestalten

Welches Seitenverhältnis, 16:9 oder 4:3?

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Im ersten Schritt der Gestaltung Ihres Projektes sollten Sie sich für das richtige Seitenverhältnis entscheiden. Die Frage nach dem geeigneten Seitenverhältnis kann manchmal schwierig zu beantworten sein. In diesem Kapitel möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie das Seitenverhältnis finden, welches am besten zu Ihren Bedürfnissen passt. Bevor Sie Ihr Projekt erstellen, müssen Sie wissen, wo Ihre Präsentation später wiedergegeben werden soll. Wenn das Seitenverhältnis Ihres Projektes mit dem des Ausgabegerätes übereinstimmt, ist das der Idealfall. Kein Teil Ihres Projektes wird verzerrt oder beschnitten.

Richten Sie sich bei der Frage nach dem Seitenverhältnis immer nach Ihrem Ausgabe-Gerät.

4_316_9

Für einen modernen Flachbild-Fernseher empfiehlt sich das Seitenverhältnis 16:9.
Viele neue PC-Monitore besitzen ebenfalls ein Seitenverhältnis von 16:9.
Ein alter Röhrenfernseher hat meist das Seitenverhältnis 4:3.
Bei der Ausgabe über einen Beamer kann das Seitenverhältnis unterschiedlich ausfallen. Informieren Sie sich im Vorfeld darüber.

Hint

Die Auswahl des passenden Seitenverhältnisses ist wichtig, damit Ihre Präsentation später unverzerrt und möglichst ohne schwarze Balken wiedergegeben wird.

Es ist möglich, dass Ihre Fotos und Videos ein anderes Seitenverhältnis besitzen, als Ihre Präsentation:

Mit einer Spiegelreflexkamera aufgenommene Bilder haben meist das Seitenverhältnis 3:2
Ältere Kompaktkameras nehmen Fotos in 4:3 auf
Moderne Kompaktkameras und Smartphones nehmen Bilder in 16:9 auf.

Die Inhalte Ihres Projektes und das Gerät, auf dem Sie die Präsentation wiedergeben wollen, können sehr unterschiedliche Seitenverhältnisse besitzen. Dies macht es nötig, eine gute Lösung zu finden, um die Fotos und Videos dem Seitenverhältnis des Ausgabegerätes anzupassen. AquaSoft DiaShow bietet hierzu viele Möglichkeiten, die Sie im Folgenden kennenlernen.

1. Das Seitenverhältnis im Willkommens-Dialog auswählen

Willkommens-Dialog

Willkommens-Dialog

Wenn Sie das Programm öffnen, erscheint der Willkommens-Dialog. Er bietet die Option, ein neues Projekt zu erstellen und gibt dafür zwei verschiedene Seitenverhältnisse vor. Zur Auswahl stehen Ihnen die Seitenverhältnisse 16:9 und 4:3. Öffnet sich bei Ihnen der Willkommens-Dialog nicht oder haben Sie diesen bereits geschlossen, so können Sie über Datei / Neu ein neues Projekt mit dem gewünschten Seitenverhältnis erstellen.

Sie haben nun Ihr Seitenverhältnis festgelegt. Jetzt fügen Sie Ihre Fotos ein. Ihre Fotos können - je nach Aufnahmegerät - ein anderes Seitenverhältnis besitzen, als Ihr Projekt. Ist das Seitenverhältnis der Bilder ein anderes als das Ihres Projektes, tauchen leere Stellen in der Anzeige auf, die meist schwarz dargestellt werden. Um dies zu vermeiden, können Sie Ihre Bilder formatfüllend darstellen lassen.

2.1. Seitenverhältnis der Bilder automatisch anpassen

Bild anpassen

Auswahl der automatischen Anpassungsmöglichkeiten

Im Fenster Eigenschaften können Sie unter Position - Seitenverhältnis verschiedene Einstellungen vornehmen, um das Seitenverhältnis Ihres Fotos automatisch dem Seitenverhältnis des Projektes anzupassen. Dabei übernimmt die AquaSoft DiaShow für Sie die Arbeit.

Folgende Optionen gibt es:

Beibehalten - Das Bild behält sein Seitenverhältnis. Ist es ein anderes, als das des Projektes, werden schwarze Ränder angezeigt.
Zuschneiden - Das Bild wird an den Rändern so beschnitten, dass es das gleiche Seitenverhältnis erhält, wie das Projekt (die Originaldatei wird nicht verändert, nur die Anzeige des Bildes in Projekt ist zugeschnitten).
Verzerren - Das Bild wird so gestaucht bzw. gestreckt, dass es in das Seitenverhältnis des Projektes passt. Dies eignet sich nicht für Bilder von Menschen, da diese eine unnatürliche oder unschmeichelhafte Figur erhalten können.
Intelligent zuschneiden - Das Bild wird an den Rändern so beschnitten, dass es das gleiche Seitenverhältnis erhält, wie das Projekt (die Originaldatei wird nicht verändert, nur die Anzeige des Bildes in der Präsentation ist zugeschnitten). Es werden beim Zuschneiden Gesichter berücksichtigt (Gesichtserkennung durch Plugin ImageVision), sodass diese möglichst vollständig zu sehen sind.

Hint

Möchten Sie alle Bilder auf die gleiche Weise bearbeiten, genügt es, diese mit dem Druck der Tasten  Strg  +  a zu markieren. Nun muss nur noch die gewünschte Option gewählt werden, diese wird dann auf alle Bilder angewendet. Wenn Sie eine der Optionen immer für alle Bilder verwenden wollen, so legen Sie dies unter Extras / Programmeinstellungen / Standardbildeinstellungen fest.

2.2. Bildgröße und -position manuell anpassen

Bild mit schwarzen Rändern

Schwarze Ränder links und rechts

Mit Hilfe des folgenden Beispiels lernen Sie, wie Sie die Bilder nach Ihren eigenen Vorstellungen dem Seitenverhältnis des Projektes anpassen können.

2.2.1. Bild mit unpassendem Seitenverhältnis einfügen

Manuell vergrößertes Bild

Bild vergrößern im Layoutdesigner

Erstellen Sie ein neues Projekt im Seitenverhältnis 16:9 über Neu - Neues Projekt im 16:9-Format. Fügen Sie ein Bild hinzu, das nicht dem Seitenverhältnis 16:9 entspricht. Sie sehen nun schwarze Ränder neben dem Bild, die Sie vermeiden möchten.

2.22. Schwarze Ränder beseitigen

Verkleinern Sie den Ausschnitt im Layoutdesigner, indem Sie oben links auf die Lupe mit dem Minus-Symbol LABr_ZoomOut klicken. Ziehen Sie das Bild mit den Eckpunkten des Positionsrahmens größer, bis die schwarzen Ränder verschwunden sind. Positionieren Sie dann den gewünschten Bildausschnitt im sichtbaren Bereich.

3. Als Vorlage speichern (optional)

 

Hint

Dieses Feature steht nur in der AquaSoft DiaShow Ultimate zur Verfügung.

Vorlage erstellen/bearbeiten

Eingabemaske für Beschreibung der eigenen Vorlage

Wenn Sie viele Bilder haben, die im Seitenverhältnis manuell angepasst werden sollen, lohnt es sich, die eben erstellte Positionierung als eigene Vorlage zu speichern. So können Sie das Seitenverhältnis manuell in nur einem Schritt anpassen. Ziehen Sie das Bild, das Sie eben manuell angepasst haben, aus der Timeline in die Toolbox und geben Sie im folgenden Dialog der Vorlage einen Namen.

Vorlage in der Toolbox

Eigene Vorlage

Eigene Vorlagen sind unter "Eigene Objekte" zu finden

Sie finden die eben erstellte Vorlage jetzt in der Toolbox unter Objekte / Eigene Objekte. Um nun weitere Bilder in der gleiche Formatierung einzufügen, ziehen Sie die gespeicherte Vorlage mit gedrückter Maustaste einfach in die Timeline oder Bilderliste. Es öffnet sich  der Dialog zum Einfügen der Bilder. Wählen Sie nun die Bilder aus, die mit den Einstellungen der gespeicherten Vorlage eingefügt werden sollen. Die eingefügten Bilder haben jetzt die gespeicherte Formatierung und müssen nicht mehr angepasst werden.

4. Die Bilder sollen nicht verzerrt oder zugeschnitten werden

Es kommt vor, dass man sich bei einigen Bildern Gedanken zum Bildaufbau und zur Bildkomposition gemacht hat. Diese Arbeit sollte nicht durch Zuschneiden oder Verzerren beeinflusst werden. Auch in diesem Fall müssen Sie schwarze Ränder nicht hinnehmen. Sehr zu empfehlen ist hier die Arbeit mit mehreren Spuren, im Kapitel "Mit mehreren Spuren arbeiten" erlernen Sie die Vorgehensweise.

Die Spuren innerhalb eines Kapitels ermöglichen es Ihnen, Bilder als Hintergrund zu verwenden, während andere Bilder im Vordergrund erscheinen.

1.Dazu ziehen Sie mit gedrückter Maustaste ein Kapitel aus der Toolbox in die Timeline.
2.Ziehen Sie ein Bild-Objekt in das Kapitel und wählen Sie ein Bild aus, das als Hintergrund dienen soll.
3.Danach ziehen Sie unter dieses Bild ein weiteres Bild-Objekt auf den Schriftzug "Hierher ziehen, um neue Spur anzulegen". Wählen Sie jetzt alle Bilder aus, die im Vordergrund erscheinen sollen.

Wenn in Ihrem Projekt Hochkantbilder vorkommen, können Sie auch zwei Bilder im Layoutdesigner nebeneinander platzieren und diese gleichzeitig anzeigen lassen.

1.Ziehen Sie mit gedrückter Maustaste ein Kapitel aus der Toolbox in die Timeline.
2.Nun ziehen Sie ein Bild-Objekt in das Kapitel, wählen Sie zwei Bilder aus.
3.Ziehen Sie jetzt eines der Hochkantbilder unter das andere (wieder auf den Schriftzug "Hierher ziehen, um neue Spur anzulegen").
4.Im Layoutdesigner können Sie die Bilder beliebig platzieren oder drehen.
5.Zum Schluss können Sie jedem Bild auch einen Rahmen geben, den Sie in der Toolbox unter dem Reiter Bildeffekte - Rahmen finden.
Kapitel mit Spuren

Unpassendes Seitenverhältnis kreativ umgehen

5. Das Seitenverhältnis eines bestehenden Projektes ändern

Wenn Sie bemerken, dass Sie für ein Projekt das falsche Seitenverhältnis gewählt haben, können Sie auch später noch ein anderes Seitenverhältnis einstellen. Dazu klicken Sie auf den Schalter Einstellungen, der sich oben in der Toolbar befindet. Hier können Sie in den Grundeinstellungen unter Seitenverhältnis verschiedene Optionen auswählen (siehe unteres Bild).

Grunseinstellungen

Das Seitenverhältnis kann nachträglich verändert werden

Tipp

Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Blog-Artikel "Welches Seitenverhältnis ist das Beste?".