Überblendung zuweisen

<< Click to Display Table of Contents >>

Navigation:  Ein- und Ausblendungen

Überblendung zuweisen

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

In der AquaSoft Stages wird zwischen Einblendungen und Ausblendungen unterschieden. Legen Sie mit Hilfe der Einblendungen fest, wie das Bild in Ihre Präsentation eingeblendet werden soll. Mit der Ausblendung können Sie einstellen, wie sich das Bild beim Verlassen der Anzeige verhält.

Hint

Ausblendungen werden nur in speziellen Fällen benötigt und müssen nicht für jedes Bild ausgewählt werden. Wählen Sie Ausblendungen nur, wenn Sie mit mehreren Spuren arbeiten. Die Objekte in der ersten Spur sollten dabei keine Ausblendung erhalten.

In ein leeres Projekt fügen Sie zunächst Fotos oder Videos ein. Verwenden Sie dazu den TBr_Plus-Button in der Menüleiste oder den Menüpunkt Hinzufügen. Sie können auch mehrere Bilder gleichzeitig einfügen, indem Sie diese im Dateiauswahlfenster mit der Maus markieren. Halten Sie dazu  Strg  auf der Tastatur gedrückt und anschließend klicken Sie die gewünschten Bilder an.

Sie können Ihren Fotos die Ein- und Ausblendungen auf drei verschiedene Arten zuweisen:

über die Toolbox,
über das Kontextmenü
und über das Fenster Eigenschaften.

In den folgenden Abschnitten erfahren Sie mehr darüber.

1. Überblendungen über die Toolbox zuweisen

Einblendungen

Einblendungen in der Toolbox

Rufen Sie den Reiter Ein- bzw... Ausblendungen in der Toolbox auf.
Wenn Sie eine Ein- bzw... Ausblendung anklicken, erhalten Sie eine kleine Vorschau derselben.

Ziehen Sie die gewünschte Ein- bzw... Ausblendung mit gedrückter Maustaste auf das Bild in der Timeline oder im Layoutdesigner. In der Timeline erscheint ein roter Rahmen um das Bild, wenn Sie die Ein- bzw... Ausblendung richtig platziert haben. Sie können dann die Maustaste loslassen.

Einblendung

Einblendung durch Ziehen auf das Bild im Layoutdesigner oder in der Timeline hinzufügen

Kontextmenü

Wählen Sie die Option "Anwenden"

Möchten Sie eine Überblendung auf mehrere oder alle Bilder anwenden, so markieren Sie die entsprechenden Bilder.

Mit dem Druck der Tasten  Strg  +  a  markieren Sie alle im Projekt vorhandenen Bilder.
Möchten Sie nur einige bestimmte Bilder markieren, die nicht zusammenhängen, so halten Sie die Strg-Taste gedrückt, während Sie mit der Maus auf die Bilder klicken, die Sie auswählen wollen. Nun wählen Sie eine Ein- bzw... Ausblendung aus und klicken mit der rechten Maustaste darauf. Es erscheint das Kontextmenü. Wählen Sie hier den Punkt Anwenden, so wird der Effekt auf alle ausgewählten Bilder übertragen.

2. Überblendungen über das Kontextmenü zuweisen

Kontextmenü

Ein- bzw. Ausblendung im Kontextmenü festlegen

Wenn Sie in der Timeline mit der rechten Maustaste auf ein Objekt klicken, öffnet sich das Kontextmenü. Dort gibt es jeweils einen Auswahlpunkt für die Einblendung und für die Ausblendung, über den Sie die gewünschte Überblendung festlegen können.

3. Überblendungen über Eigenschaften zuweisen

Überblendung

Überblendung einstellen 

Klicken Sie ein Bild in der Timeline an. Die Überblendung wird in den Eigenschaften unter Bild (bzw... Video oder Flexi-Collage) eingestellt.

Info

Sollten in Ihrer Ansicht die Eigenschaften nicht angezeigt werden, so können Sie diese über das Kontextmenü (mit rechter Maustaste auf das Bild klicken) des Bildes aufrufen. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die Eigenschaften unter Ansicht / Steuerelemente aufzurufen.