Galerie

<< Click to Display Table of Contents >>

Navigation:  Objekt-Effekte

Galerie

Previous pageReturn to chapter overviewNext page
Galerie

Galerie

Sie finden den Effekt in der Toolbox unter dem Reiter Objekte im Bereich Objekt-Effekte.

Mit Hilfe der Galerie lassen sich Bilder, Videos oder Texte in einem regelmäßigen Raster anordnen.

So kann der Effekt aussehen

Galerie-Effekt in Kombination mit der Überblendung "Schräg stellen"

1. Galerie-Effekt einfügen

Galerie in Timeline einfügen

Galerie in Timeline einfügen

Ziehen Sie die Galerie aus der Toolbox in die Timeline.

2. Bilder einfügen

Um Bilder in die Galerie einzufügen, ziehen Sie ein Bild-Objekt aus der Toolbox in den Bereich Inhalt, der sich innerhalb der Galerie befindet. in der folgenden Bildauswahl können Sie nun gleich mehrere Bilder auswählen, indem Sie  Strg  gedrückt halten und auf die gewünschten Bilder klicken. Wählen Sie Öffnen, um die Bilder einzufügen. Alternativ können Sie auch die Bildauswahl im Dateibrowser nutzen. Ziehen Sie die Bilder aus dem Dateibrowser in den Bereich Inhalt der Galerie.

3. Bilder anpassen

Solange die Bilder hintereinander in der Timeline angeordnet sind, erscheinen sie zeitlich nacheinander. Damit die Bilder in der Galerie zur selben Zeit erscheinen, ordnen Sie diese untereinander an.

Info

Sollten Sie mehrere Bilder auf einmal eingefügt haben, so sind die wahrscheinlich noch alle gleichzeitig markiert und können nicht einzeln verschoben werden.

Klicken Sie auf ein einzelnes Objekt, um die Markierung aufzuheben.

Timeline_Gallery2Sie erkennen an der Zeitskala oben, zu welcher Zeit und in welcher Länge die Bilder gezeigt werden. Wenn Sie möchten, dass die Bilder zeitversetzt angezeigt werden, ordnen Sie die Bilder stufenartig untereinander an.

4. Eigenschaften anpassen

Props_Gallery1Sollen die Bilder gleichzeitig in der Galerie erscheinen, ist es ratsam, entweder für alle Bilder die selbe Einblendung zu wählen oder ganz auf eine Einblendung zu verzichten. Wählen Sie alle Bilder aus, die sich in der Galerie befinden, indem Sie  Strg  gedrückt halten und dabei jedes Bild anklicken. Nun gehen Sie zum Fenster Eigenschaften und wählen unter Einblendung entweder Keine aus oder eine bestimmte Einblendung, die alle Bilder erhalten sollen. Unter Dauer geben Sie einen Wert von 10 s an, so hat der Betrachter mehr Zeit, um die Galerie auf sich wirken zu lassen.

5. Einstellungen für Galerie

Props_GalleryIst die gesamte Galerie gewählt, so können Sie für diese im Fenster Eigenschaften weitere Details festlegen. Unter Anzahl Spalten geben Sie die Anzahl der Bilder an, die in einer horizontalen Zeile nebeneinander dargestellt werden sollen. Die Anzahl der Spalten nimmt Einfluss auf die Größe und die Position der Bilder, die in der Galerie enthalten sind.
Für die Bestimmung der Rahmenbreite gibt es einen Regler. Mit diesem legen Sie fest, wie groß die Abstände zwischen den Bildern sein sollen bzw. ob es überhaupt welche gibt. Für eine Galerie ohne Ränder sollte der Regler auf dem Wert 0 stehen.
Mit der Option Zuschneiden erzwingen ermöglichen Sie es der Galerie, die Bilder ohne Lücken darzustellen. So wird jedes Bild automatisch so zugeschnitten, dass es genau in die Galerie passt.

6. Galerie animieren (optional)

6.1 Flexi-Collage einfügen

Flexi-Collage mit Galerie

Flexi-Collage mit Galerie

Ziehen Sie aus der Toolbox die Flexi-Collage in die Timeline. Auf die Flexi-Collage ziehen Sie die gesamte Galerie, die Sie mit Hilfe der Anleitung oben erstellt haben.
Die Ansicht sollte der im Beispiel (unten) ähneln.

6.2 Einblendung wählen

Einblendung wählen

Einblendung wählen

Markieren Sie die Flexi-Collage. Im Fenster Eigenschaften wählen Sie unter Einblendung die Option Schräg stellen.

6.3 Einblendung anpassen

Klicken Sie nun auf den Schalter Anpassen, den Sie neben der Auswahl der Einblendung finden. Es öffnet sich ein Dialog, in dem Sie weitere Details der Einblendung festlegen können.
Übernehmen Sie folgende Einstellungen:

Unter Überblenddauer stellen Sie einen Wert von 8 s ein.
Klicken Sie auf den Pfeil, der nach links zeigt.
Unter Nachschwinger geben sie den Wert 1 ein.
Unter Drehung kann der Wert von 45° belassen werden, unter Zoom geben Sie 8 ein.

Sehen Sie sich das Ergebnis an und nehmen Sie danach ggf. weitere Änderungen vor.

Einblendung anpassen

Einblendung anpassen