DiaShow für YouTube – „Ihr Konto besitzt noch keinen Kanal…“

Geschrieben von Alex Hübner am Juni 11, 2015 on 3:09 pm | In Ankündigung, Entwicklung | No Comments

 ACHTUNG:
Der YouTube-Assistent funktioniert wieder – laden Sie die aktuelle Version der DiaShow 9 aus dem Kundenlogin herunter.
Die Preview zur kostenlosen DiaShow 9 für Youtube finden Sie hier.

Fotos mit Text, Musik, Überblendungen und Effekten kombiniert – fertig ist das Video und ab damit zu YouTube. Bis jetzt war das mit der kostenlosen DiaShow 7 für YouTube problemlos möglich. Seit einigen Tagen funktioniert das Ganze jedoch leider nicht mehr. Eine Veränderung an der Schnittstelle bei Google sorgt dafür, dass sich unsere Nutzer zwar aus der DiaShow-Software heraus bei YouTube einloggen können. Hartnäckig wird dann jedoch behauptet, dass für das Anmelder-Konto kein YouTube-Kanal vorhanden ist, auf dem Videos gepostet werden können.

Ihr Konto besitzt noch keinen Kanal

Fehlermeldung: „Ihr Konto besitzt noch keinen Kanal“

Eine Lösung für die YouTube-Anbindung wird es in den nächsten Tagen geben – allerdings erst für unsere aktuelle (kostenpflichtige) DiaShow-9-Serie. Mit dem Update v9.5.17 wird die Funktionalität in Sachen YouTube wieder wie gewohnt gegeben sein.

Lösung für DiaShow 9 Premium/Ultimate und Stages

Besitzer der Vollversionen können bis zum Update den YouTube-Assistenten aus dem Programm heraus umgehen, indem sie mit dem Video-Assistenten ein Video erstellen (z.B. ein MP4-Video). Nach dem Speichern kann man das Video auch direkt auf YouTube hochladen (hier kann man das Video hochladen: https://www.youtube.com/upload). Dieser Weg empfiehlt sich auch für die Anwender der Version 8.

Erstellen SIe ein Video über den Video-Assistenten und laden Sie es dann zu YouTube hoch

Bald verfügbar: DiaShow 9 für YouTube

Eine weiterhin kostenlose DiaShow 9 für YouTube ist in Arbeit, die Veröffentlichung ist jedoch erst in einigen Wochen geplant. Wir prüfen derzeit, ob wir solange eine Vorabversion zur Verfügung stellen können. DiaShow 7 für YouTube-Nutzer, die sich bisher an den Support (support@aquasoft.de) gewandt haben, werden per Mail informiert!

Alternativen für DiaShow 7 für YouTube

Wer nicht im Besitz einer Vollversion ist, kann die Wartezeit auf DiaShow 9 für YouTube mit der Testversion der DiaShow 9 Ultimate überbrücken. Dort ist es jederzeit möglich ist, Videos in Formaten wie mp4, wmv, avi etc. zu erstellen. Ein Hochladen dieser Videos bei YouTube ist jederzeit ohne Schnittstelle möglich.  Denken Sie aber daran, dass es sich um eine Testversion handelt, die nur 30 Tage lang benutzbar ist und in der die Videos mit einem Wasserzeichen versehen werden. Das ist bei der Vollversion nicht der Fall.

Falls Sie die Testversion nutzen, speichern Sie Ihr Diashow-Projekt am besten unter einem neuen Namen (z.B. name-U9.ads). Wenn Sie in 9 erstellte Projekte später wieder in niedrigeren Versionsnummern öffnen wollen, könnte es sonst zu Problemen kommen. Eine in 7 erstellte Datei lässt sich hingegen in allen höheren Versionen problemlos öffnen.

Update: Die Preview zur kostenlosen DiaShow 9 für Youtube ist erschienen: http://www.aquasoft.de/diashow_yt_dl.as

„Bewegungspfadwackeln“ auf Spanisch?

Geschrieben von Alex Hübner am Mai 19, 2015 on 12:08 pm | In DiaShow, Entwicklung, Sonstiges | No Comments
Sind Sie mehrsprachig?

Wir würden uns über Ihre Hilfe freuen! (Foto: Lemon Tree Images/shutterstock.com)

Deutsch, Französisch, Englisch und Niederländisch gibt es bereits – viele weitere Sprachen sollen hinzukommen, denn die DiaShow ist ein internationales Projekt. Wollen Sie dabei sein? Das wäre schön und ist auch ganz einfach. In über 75 Ländern gibt es die AquaSoft DiaShow bereits, und die Zeit ist reif, die Sprachauswahl zu verbessern.

Für Ihre Hilfe ist eigentlich nur Ihre Zweisprachigkeit nötig und natürlich etwas Zeit. Denn Sie kennen das Programm und Sie wissen, worauf es beim richtigen Übersetzen der Funktionen und der Hilfetexte für die DiaShow (und Stages) ankommt.

DiaShow als Gemeinschaftsprojekt

DiaShow übersetzen ist ein Gemeinschaftsprojekt und niemand muss alles allein machen. Fangen Sie an, setzen Sie fort, korrigieren Sie, mischen Sie sich ein. Wenn sich viele Nutzer beteiligen, spricht die DiaShow bald alle Sprachen, die in der Community gesprochen werden.

Die Sprachen

Auf unserer Sprachen-Seite finden Sie die Sprachen, die bisher auf der Anwender-Wunschliste stehen. In Klammern ist der Übersetzungs-Fortschritt angegeben (Stand Mai 2015). Die Namen, die unter den Sprachen stehen, verewigen die fleißigen Übersetzer.

Herzlichen Dank noch einmal an Dominique F. und Ingootje sowie Alfred S.!

Es geht voran

Der Fortschritt der Übersetzungen

 99-Prozent

Nichts hält bis in alle Ewigkeit. Wenn wir die Software weiterentwickeln, ein Feature oder einen Dialog hinzufügen, dann rutscht die Übersetzung natürlich wieder unter 100 %. Das ist nicht schlimm, weil Ihre Übersetzung ja bestehen bleibt. Sie können dann einfach nochmal auf die Übersetzungsseite gehen, die drei neuen Worte nachtragen und beim nächsten Update haben Sie wieder das vollständig übersetzte Programm.

Mitmachen!

Übersetzungs-Ansicht in Pootle

Was heißt „Bewegungspfadwackeln“ auf Spanisch?

Als Übersetzungsplattform dient Pootle. Es ist also nicht nötig, ein Extra-Programm zu installieren.

Gehen Sie auf http://translate.aquasoft.de/projects/diashow/ und registrieren Sie sich rechts oben unter „Register“ als teilnehmender Übersetzer. Für den leichteren Einstieg haben wir einen Snaptip mit dem Titel „DiaShow- und Stages-Lokalisierung mit Pootle“ vorbereitet. Dort ist jeder Schritt genau erklärt.

Na dann, packen wir’s an.

Danke und viel Spaß beim Übersetzen wünscht

Ihr AquaSoft-Sprachen-Team

 

Links

Informationen zur Übersetzung
Sprachen installieren

Der erste Eindruck zählt

Geschrieben von Steffen Binas am Februar 24, 2010 on 10:32 am | In DiaShow, Entwicklung | No Comments

Die DiaShow 7 ist erschienen, doch wir sind nicht untätig. Derzeit arbeiten wir an einem Update der DiaShow 7, das viele kleine (und große) Details verbessern wird. Manche Details sind z.T. so klein, dass man sie schon extra erwähnen muss, damit sie überhaupt auffallen. Nichtsdestotrotz, ihre Wirkung ist um so größer.

Wenn man die DiaShow einmal gestartet hat, merkt sich das Programm die Fenstergröße, Spurhöhe der Timeline etc.. Beim allerersten Programmstart werden dafür Standardeinstellungen verwendet. Und genau diese Einstellungen haben wir genauer unter die Lupe genommen. Denn wie beim Rendezvous, zählt auch beim Programmstart der erste Eindruck. Jeder, der die Demoversion ausprobiert, soll doch sehen können, was im Programm steckt. Und hier gab es tatsächlich etliche Defizite.

DirectX-Player

Alter Dialog nach dem ersten Abspielen

WindowClipping (10)

Entwurf des neuen Dialogs

Schon bei der Installation wurde der Anwender von einem „Unbekannten Hersteller“ begrüßt. Beim ersten Start war dann z.B. die Fenstergröße relativ klein voreingestellt, sodass die Benutzeroberfläche zu sehr gequetscht wurde. Nachdem man als Anwender das Fenster größer gemacht hatte, passte in die Timeline bei kleineren Bildschirmauflösungen fast nichts, weil die Spuren so groß sind. In der Toolbox waren die Symbole z.T. zu groß geraten. Auch andere Steuerelemente (Eigenschaften, Toolbox, Layoutdesigner) waren je nach Bildschirmauflösung nicht sonderlich passend ausgerichtet. So haben sie entweder Platz verschwendet oder schlimmer noch, einige Buttons abgeschnitten.

Weiter geht es mit dem ersten Abspielen einer Diashow. Danach fragt ein Dialog (siehe Bilder) freundlich, ob alles in Ordnung war. Dieser Dialog ist notwendig, da sich fast alle Darstellungsprobleme, die es beim Abspielen eventuell geben kann, mit einem Update des Grafiktreibers lösen lassen. Dieser Dialog war nicht so intuitiv wie erhofft, was wir mit einer kleinen Änderung verbessern wollen. Die neue Variante enthält weniger Text und klare Anweisungen, was zu tun ist.

Bei weiteren Problemen haben wir versucht, mit dem nächsten Update Lösungen zu finden. Damit verbessert sich der Ersteindruck hoffentlich deutlich, zudem hilft es auch allen regelmäßigen Nutzern, die z.B. gerne einmal zwischen den Ansichten wechseln.

  • Alle Setups und die nachher installierten ausführbaren Dateien sind nun digital signiert. Damit gibt es keinen „Unbekannten Hersteller“ mehr, sondern die „AquaSoft GmbH“. Das hat zudem den Vorteil, dass signierte Dateien nicht mehr unbemerkt verändert werden können. So wird es z.B. einem Virus unmöglich gemacht, sich einzunisten. Und auch Fehlalarme verschiedener Antivirenprogramme sollten damit (hoffentlich) der Vergangenheit angehören.
  • Das Programmfenster wird beim ersten Start maximiert angezeigt.
  • Alle mitgelieferten Ansichten (Layout, Storyboard, Toolbox, Bilderliste) existieren für die gängigsten Bildschirmauflösungen, sodass jeder besser arbeiten kann, ohne erst irgendetwas größer oder kleiner ziehen zu müssen.
  • Die Timeline blendet bei zu wenig Platz eines ihrer Lineale aus, um mehr Raum für die Bilder zu schaffen.
  • Die Spurhöhe der Timeline ist abhängig von der Bildschirmauflösung kleiner voreingestellt.
  • In der Toolbox ist die Symbolgröße an die Bildschirmauflösung angepasst.

Gern lese ich Ihre Kommentare zu diesem Beitrag. Haben auch Sie beim Ersteindruck „Unschönheiten“ bemerkt?

Jobs bei AquaSoft – aktuelle Stellenangebote – Softwareentwickler und Mediendesigner

Geschrieben von admin am Januar 20, 2009 on 6:00 pm | In Entwicklung, Sonstiges | No Comments

Bunt und schön wie sich die neue Softwarewelt präsentiert, ist ihr meist nicht anzumerken wie viel Arbeit dahinter steckt. Die einen schrauben dabei lieber am Kern einer Grafik-Engine, die anderen geben der Software ein bezauberndes Gewand. Beides ist nötig und beides ruft nach Machern mit Sachverstand und Herz. Daher haben wir zur Erweiterung unseres Teams am Standort Potsdam neue Stellen für Softwareentwickler und Mediendesigner zu besetzen. Schauen Sie einfach rein und schreiben Sie uns, wenn für Sie was dabei ist. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Schneller als der Wind – AquaSoft DiaShow 6 – Sneak Peek

Geschrieben von admin am April 30, 2008 on 4:52 pm | In Ankündigung, DiaShow, Entwicklung | No Comments

Für die neue DiaShow 6 haben wir nocheinmal ordentlich an der Geschwindigkeitsschraube gedreht. Nicht nur, dass der DiaShow-Player nun auch hardwarebeschleunigt per DirectX läuft, auch an vielen anderen Stellen hat sich einiges getan.

Dauerte die Berechnung einer langen DVD in DiaShow 5.x noch Stunden, ist es jetzt z.T. in Minuten erledigt. Hierbei profitiert die DiaShow stark von Multicore-Rechnern, aber auch alle älteren Systeme können mit einem gehörigen Geschwindigkeitszuwachs von mehreren 100% rechnen!

Digitalkameras haben immer mehr Megapixel, deshalb werden auch die Bilder immer größer. Wir haben daher, die interne Bearbeitung der Bilder schneller gemacht. Wo Sie früher Bilder noch vorher verkleinern mussten, um keine störenden Ruckler in der Show zu haben, ist die DiaShow 6 schnell genug, dass das nicht mehr nötig ist. Insbesondere auf Multicore-Rechnern ist noch ein zusätzlicher Geschwindigkeitsvorteil drin.

Aber das war noch längst nicht alles…seien Sie gespannt auf die AquaSoft DiaShow 6!

Was DiaShow 6 mit Radfahren gemeinsam hat – AquaSoft DiaShow 6 – Sneak Peek

Geschrieben von admin am April 28, 2008 on 5:36 pm | In Ankündigung, DiaShow, Entwicklung | No Comments

In der AquaSoft DiaShow 6 haben wir die Bewegungspfade stark überarbeitet, sodass sie sich wesentlich natürlicher und weicher verhalten. Der DiaShow 5 war es noch egal, wie schnell sich ein Bild zwischen zwei Bewegungspunkten bewegt hat, das war durch die konkreten Start- und Endzeiten klar definiert. Auch die DiaShow 6 beachtet diese Zeiten exakt, wenn sich aber die Geschwindigkeit zwischen zwei Segmenten ändert, wird die Bewegung nun sanft abgebremst bzw. beschleunigt, sodass es keine ruckeligen Bewegungen mehr gibt. Das Programm arbeitet nun genau so, als wenn Sie den Pfad mit einem (idealen) Fahrrad abfahren würden. Es bremst also vor Kurven und beschleunigt auf geraden Strecken, aber genauso so, dass immer exakt die Zeitpunkte getroffen werden.

DiaShow 6 - Bewegungspfade

Das gleiche gilt natürlich auch für Kameraschwenks, was sich besonders beim sanften Beginn oder Ende eines Schwenks angenehm bemerkbar macht.

Die AquaSoft DiaShow 6 hat noch viel mehr Neues zu bieten. Seien Sie gespannt.

Bildeffekte per Drag&Drop – AquaSoft DiaShow 6 – Sneak Peek

Geschrieben von admin am April 24, 2008 on 9:35 pm | In Ankündigung, DiaShow, Entwicklung | No Comments

Um Ihrer Shows noch peppiger zu gestalten oder um besser auf bestimmte Motive einzugehen, bietet die AquaSoft DiaShow 6 eine ganze Palette von Bildeffekten, die einfach per Drag&Drop auf ein beliebiges Bild in der Diashow gezogen werden können. Ein Foto im Look einer Briefmarke ist so genauso schnell gemacht, wie ein sanft zur Seite ausblendendes Hochformatfoto, das sich harmonisch neben ein anderes legt.

Bildeffekte in AquaSoft DiaShow 6

Aber nicht nur die fertigen Effekte lassen sich verwenden, sondern auch eigene Effekte sind mit wenigen Klicks erstellt. Dazu steht der mächtige Effekteditor bereit, mit dem sich aus vielen Teileffekten und Überlagerungen die fantastischsten Kreationen erzeugen lassen. Übrigens werden Ihre Originalbilder beim Anwenden der Effekte nicht verändert, sodass Sie gefahrlos ausprobieren können.

Aber das war noch längst nicht alles…seien Sie gespannt auf die AquaSoft DiaShow 6!

Nächste Seite »