Leben mit und ohne Facebook

Geschrieben von Jörg Binas am Mai 6, 2011 on 1:53 pm | In Aufmunterung, Meinung, Nonsens, Sonstiges | 1 Comment

Wat den een sien Uhl, is den annern sien Nachtigal. Dieser plattdeutsche Spruch meiner Großmutter könnte dafür stehen, daß man niemals allen alles recht machen kann, und damit wären wir fertig. Bezogen auf unseren letzten Newsletter hieße das, der Fortschritt heißt Facebook und wenn der Mainstream, d.h. die Masse der Kunden da mitgeht, stören uns die paar, die da was dran rumzumosern haben, die Bedenkenträger also, nicht im Geringsten. Doch so einfach ist das wirkliche Leben nicht. Dies haben Frau Röhrig und alle, die ihr Recht gaben, eindeutig bekundet. Herzlichen Dank für Ihre ehrliche Meinung. Weiter lesen

AquaSoft DiaShow 7 und PhotoAlbum 3 bei Mediamarkt und Saturn

Geschrieben von admin am November 27, 2009 on 2:52 pm | In Ankündigung, Aufmunterung, DiaShow, Nonsens, Sonstiges | 2 Comments

Die Onlinewelt ist eine schöne neue Welt mit Downloads, E-Mails, Web 2.0 und vielem mehr, doch nicht jeder findet sich zurecht oder mag dem Braten trauen. Deshalb gibt es zu gutem Recht immer noch den grundsoliden Pappkarton, in den man die Bits und Bytes füllen kann. Wir von AquaSoft merken das jeden Tag, und nicht nur ältere Semester vertrauen lieber der Box in der Hand als der Datei im Nirwana des Internets. Deshalb lohnt sich ein Spaziergang zum nächsten Saturn oder Mediamarkt, denn da stehen jetzt die Softwarekartons mit Handbuch fein säuberlich im Regal.

Im Saturn Berlin Alexanderplatz

Im Saturn Berlin Alexanderplatz

AquaSoft DiaShow 7 Premium und Ultimate und  jetzt zu Weihnachten auch der AquaSoft PhotoKalender 3. Das ist doch mal was Reelles. Natürlich spricht das nicht gegen die Vorzüge der sofortigen Onlineverfügbarkeit, und auch so ein Blog hat schließlich irgendwie mit Internet zu tun. Doch jedem Tierchen sein Pläsierchen sagt der Volksmund. Es ist einfach eine Erweiterung der Möglichkeiten. Zudem sind die Kartons wirklich schön geworden, wovon Sie sich überzeugen können.

DiaShow 7 und PhotoKalender 3

DiaShow 7 und PhotoKalender 3



Ich hoffe, Sie gefallen Ihnen, schauen Sie doch einfach mal rein.
Viel Spaß wünscht Jörg Binas

PhotoAlbum 3 – Fotobücher ohne 7 Siegel

Geschrieben von admin am November 23, 2009 on 5:02 pm | In Ankündigung, Aufmunterung, Nonsens, PhotoAlbum, Sonstiges | 1 Comment

An dieser Stelle ist vor nicht allzu langer Zeit die DiaShow 7 vorgestellt worden, und es kam die Frage auf, woher denn die vielen Siebenen gekommen sind. Die Antwort muß ich schuldig bleiben, aber offensichtlich ist die 7 eine magische Zahl, die bei vielen Völkern mit Glück und Wohlstand aber auch mit einem Geheimnis verbunden wird. So findet sich bei Johannes ein Buch mit 7 Siegeln, das  zu öffnen nur dem Lamm Gottes vorbehalten bleiben soll.

Buch mit 7 Siegeln

Buch mit 7 Siegeln

Um einiges weniger rätselhaft können Bücher heute sein, besonders wenn sie selbst zu drucken sind und Sie, liebe Leser, mit eigenen Bildern mehr als tausend Worte sagen können. Darum, und garantiert von allen Siegeln befreit, haben wir für Sie eine neue Fotobuchsoftware fertiggestellt, das AquaSoft PhotoAlbum 3. Leicht und locker können Sie hiermit Ihre Fotos zu einem Fotobuch gestalten und sofort ausdrucken. Mit drei einfachen Schritten fügen Sie Fotos ein, wählen eine Hintergrundvorlage aus und erstellen die Druckseiten.

AquaSoft PhotoAlbum 3

AquaSoft PhotoAlbum 3

Ob Sofortdruck, als PDF-Datei zum Wegschicken oder auf dem Desktop mit automatisch wechselnden Hintergrundbildern, mit PhotoAlbum 3 setzen Sie Ihre Reise- oder Familienfotos ins rechte Licht und überlassen den Anderen die Frage nach den 7 Siegeln oder besser gleich nach der Lösung der 7 Welträtsel.

Viel Spaß mit dem AquaSoft PhotoAlbum

wünscht Ihnen Jörg Binas

Kennen Sie die Sieben?

Geschrieben von admin am November 6, 2009 on 7:02 pm | In Ankündigung, DiaShow, Nonsens, Sonstiges | No Comments

Wenn Sie nicht Schneewittchen sind, dann waren Sie auch noch nicht bei den 7 Zwergen hinter den 7 Bergen. Aber von den 7 Weltwundern der Antike haben Sie schon gehört, doch von denen der Neuzeit vielleicht noch nicht. Das ist auch kein Wunder, denn um einen Platz auf der Liste dieser 7 Neuen Weltwunder wird immer wieder gestritten, ganz aktuell, weil es jetzt die neue AquaSoft DiaShow 7 gibt. AquaSoft DiaShow 7, da steht die 7 für die neueste Version von Multimediashow mit Fotos, Videos und Musik, mit tanzenden Texten, Bewegungspfaden, Full-HD und einer sanft gleitenden Performance, die ihre 7 Gleichen sucht. Neben Windows XP und Vista ist die DiaShow 7 auch gut für Windows 7.  Alle 7 Sinne werden angesprochen, sozusagen 7 auf einen Streich, wenn Sie mit der neuen AquaSoft DiaShow 7 im 7. Himmel sind. 7 Sinne haben Sie. Hören (1) und Sehen (2) vergeht Ihnen, wenn Sie die Konkurrenz sehen, Tasten (3) bewegen Sie spielend auf Ihrer Tastatur, Orientierung (4) behalten Sie, wenn Sie Ihre Bilder und Videos in den richtigen Ordnern wiederfinden, und aus dem Gleichgewicht (5) schaukeln Sie Ihre Zuschauer, wenn Sie Ihnen Ihre neue Show mit der AquaSoft DiaShow 7 vorspielen. Allein Riechen (6) und Schmecken (7), um alle 7 Sinne zu vervollständigen, haben mit Kaffee kochen zu tun, und das kann die AquaSoft DiaShow 7 (noch) nicht.

Nun aber hören Sie auf Ihren 7. Sinn und schauen Sie mal auf unseren 7 Seiten oder in Ihrem Kundenlogin nach. Viel Spaß.

Michael Jackson tot – AquaSoft DiaShow für Youtube hält Erinnerung wach

Geschrieben von admin am Juli 7, 2009 on 3:46 pm | In DiaShow, Nonsens, Sonstiges | 1 Comment

Michael Jackson mit AquaSoft DiaShow für YouTube

Die Nachricht kam unerwartet, wie aus heiterem Himmel und sie schlug ebenso brutal ein wie ein Blitz, der von ferne nur schaurig leuchten mag, in seiner Nähe aber alles auslöscht und das Gefühl von Ausgebranntheit und Leere hinterlässt. Michael Jackson, der King of Pop ist tot. Eigentlich sollte er besser Königssohn also Prince of Pop heißen, denn wirklich erwachsen geworden ist er nie. Nie hat er das Jungenhafte in seinem Wesen ablegen können, tanzte und sang sich mit hinreißendem Charme in die Herzen seiner Fans und brachte es doch auf beinahe 45 Berufsjahre. Das ist ein Alter, in dem mancher die Enkel hütet oder sich ganz zur Ruhe setzt. So kennen wir Michael Jackson als strahlenden Bubi mit unglaublicher Stimme inmitten der Jackson five, wir kennen ihn als Moonwalker, mit dem die Zeit rückwärts geht, aber auch als zerrissenen Künstler, gesogen in den Sumpf aus Schulden, Sucht und Skandalen, und immer begleitet von den Medien, die ihn so sehr liebten, wie sie ihn auch missbrauchten. Michael Jackson war wie ein Leuchtfeuer im Dunkel massenhaft verbreiteter Belanglosigkeit, eine Kerze, die an beiden Seiten gleichzeitig brennt. Sie leuchtet dann um so heller, doch ihr Lebenslicht verlischt auch vorzeitig. Michael Jackson ist tot, doch sterben mit ihm auch die Bilder von Glanz und Glamour, die Bilder der Träume und Illusionen? Ganz bestimmt nicht, denn viele DiaShow-Nutzer sind gleichzeitig auch Chronisten und Michael Jackson Liebhaber. Diese Fans haben z.B. die kostenlose AquaSoft DiaShow für YouTube genutzt, um ihre Bilder, Songs und Gefühle auszudrücken. Und das Netz vergisst nie. Dank dieser Fans können Sie selbst dann noch, wenn Ihre Enkel längst andere Idole feiern sollten, Videos und Musik von Michael Jackson, von seiner Zeit, von unserer Zeit, herunterladen.

Hier finden Sie auf YouTube einige Beispiele, in denen Fans zeigen, wie sie ihren Michael Jackson sehen:

http://www.youtube.com/watch?v=zIvPZCB6mos
http://www.youtube.com/watch?v=SD0TsI613d8
http://www.youtube.com/watch?v=dYEc_F8AozQ
http://www.youtube.com/watch?v=lEUmAU-1koU
http://www.youtube.com/watch?v=n4Rvf2o0HOY
http://www.youtube.com/watch?v=xRmAu8uq7zs
http://www.youtube.com/watch?v=NdxDjS78k8w
http://www.youtube.com/watch?v=a7kH9nzQT88
http://www.youtube.com/watch?v=yxDdaKUkbMM
http://www.youtube.com/watch?v=STd6ZioQ8E0
http://www.youtube.com/watch?v=4DVE83Y4XLI

Ötzi erklärt uns die AquaSoft DiaShow

Geschrieben von admin am Februar 21, 2008 on 4:13 pm | In DiaShow, Nonsens, Sonstiges | No Comments

So leicht wie einem Teenager fällt den älteren Semestern der Weg durch den Software-Dschungel nicht immer. Deshalb hat mir Albert Schönenberger aus CH-8590 Romanshorn von seiner Computeria geschrieben. Zuerst bin ich beeindruckt, wie sehr sich auch die gesetzteren Jahrgänge für die AquaSoft DiaShow interessieren. Und dann kommt mir der folgende Gedanke. Zählen wir doch mal zusammen, wieviele Jahre in dieser schweizer Computeria zusammenkommen. Wenn ich ganz grob 50 Leute x 90 Jahre rechne, dann komme ich auf 4500 Jahre. Das ist doch immerhin ein stattliches Alter oder anders herum, wir wären mit 4500 Jahren nahe beim Gletschermann Ötzi angelangt. Dem hätte ich gerne mal unsere AquaSoft DiaShow vorgeführt. Er hätte uns dann ganz naturnah und unverfälscht zeigen können, wie benutzerfreundlich eine Software sein muß. Heute haben doch alle Menschen schon Erfahrungen gesammelt und verhalten sich von Gewohnheiten bestimmt. Es gibt also den unbeeinflußten User nicht mehr. Solche Überlegungen sind aber wichtig, um Software möglichst intuitiv gestalten zu können.
Übertragen wir diesen Gedanken einmal auf die Entwicklung des Autos. Früher mußte man fast ein Ingenieur sein, um so eine Maschine zu bedienen, schon das Anlassen mit Kurbel konnte ein Abenteuer sein. Heute stecken wir nicht einmal mehr den Zündschlüssel rein und das Gefährt trägt uns davon. Dies hat aber auch mit 100 Jahren Geschichte und z.T. leidvollen Fehlversuchen zu tun. Wer weiß wie heute das Auto aussehen würde, wenn wir einen Strich ziehen und dann noch einmal völlig neu anfangen könnten. Wir würden nach heutigen Bedürfnissen vielleicht ein ganz anderes Auto bauen. Und so ist das auch mit der Software. Was der Ötzi uns hier zu sagen hätte, fände ich doch sehr interessant.
Das klingt alles ein bischen nach Rousseau? Vielleicht, es war ja kein dummer Mann. Übrigens, solche und viele weitere Fragen könnte man mal bei einem User-Treffen bereden. Kennen Sie unsere User-Treffen? Es wäre doch wieder mal Zeit für sowas und jede Menge Neuigkeiten gäbe es auch zu berichten. Wir von AquaSoft würden sicher gern kommen.

Von Freiheit führt kein Weg zurück

Geschrieben von admin am August 30, 2007 on 10:55 am | In Nonsens, Sonstiges | No Comments

Das AquaSoft Forum zum DiaShow-Manager ist zwar nicht das Brett, das die Welt bedeutet, doch eine respektable Informationsplattform, auf der zu tanzen sich lohnt. Da erfährt man was, kann Luft ablassen und dem Entwicklerteam von AquaSoft immer wieder mal was Neues zu lernen aufgeben. Diesmal haben manche Leute beim letzten Release des DiaShow-Managers (Version 2.0.06) einige Einstellungsknöpfe vermißt, die in der DiaShow bereits vorhanden waren. Nun ist das so eine Sache mit den liebgewonnenen Dingen. Oft sind uns die Errungenschaften ja nicht zugeflogen, sondern durch hartnäckiges bloggen, posten, emailen oder kaufenthalten erstritten worden. Wenn ich mir hier mal rausnehme, zwei Babys mit einander zu vergleichen, eines mit Namen AquaSoft DiaShow und das andere mit Namen Linus, welches die AquaSoft-Familie zu vergrößern neulich auf die Welt gekommen ist, dann wird doch eines klar: Jede Entwicklung wehrt sich gegen den Rückschritt. Gab es bereits in der DiaShow einen Einstellungsknopf für die Bitrate und Randkorrektur und gibt es diesen nicht mehr im DiaShow-Manager, weil die Entwickler einfach der Meinung waren, zuviele Knöpfe verderben die Benutzeroberfläche, so ist das entwicklungspraktisch betrachtet nicht hinnehmbar. Bezogen auf unser Baby Linus wäre ich als verantwortlicher Großvater natürlich nicht dagegen, immer mal wieder die Zeit zurückzudrehen, um noch einmal sehen zu können, wie klein und niedlich so ein Micromensch ist, doch in der Realität käme ein Rückschritt hier eher der Situation gleich, morgens aufzuwachen, und das Kind nicht etwa kleiner sondern vielleicht ohne Ohren vorzufinden. Da wäre der Aufschrei groß und alle würden mit dem Finger auf einen verdutzten Großvater zeigen. Aus diesem und vielleicht noch weiteren Gründen ist es im wirklichen Leben wohl so eingerichtet, daß die Entwicklung nicht zurückgedreht werden kann. Nur konsequent ist es da, auch das Baby DiaShow nicht eines Morgens ohne Ohren, sprich ohne schön viele Einstellungsknöpfe auf die Fangemeinde loszulassen. Von Freiheit führt kein Weg zurück, sagt Georg Kreisler, der Wiener Kabarettist und Poesoph. Dem kann kaum noch was hinzugefügt, geschweige denn widersprochen werden, also erscheint das Release der DiaShow 5.6.06 und des dazugehörigen DiaShow-Managers 2.0.07 rein netto und ohne allen Abzug von Einstellungsknöpfen. Prompt.

Nächste Seite »