DiaShow 7.5 – Die beste Diashow für Windows 7 – Teil 3

AquaSoft DiaShow 7

AquaSoft DiaShow 7

Aufbauend auf die Beiträge Teil 1 und Teil 2 folgen hier weitere Neuerungen der AquaSoft DiaShow 7.5.

WMV-Ausgabe mit VC1-Codec

Wurde in der c’t noch bemängelt, dass in der Standardeinstellung beim WMV-Export Klötzchenbildung zu erkennen sei, gehört das nun der Vergangenheit an. Mit dem neuen VC1-Codec, der nun unterstützt und außerdem als Standard für die HD-Ausgabe vorgewählt wird, ist die Bildqualität bei gleicher Dateigröße noch besser.

DirectX-Performance

Auch im DirectX-Player haben wir an der Performanceschraube gedreht. Die Datenstrukturen in der Grafikkarte werden nun noch effizienter genutzt, was insbesondere dezente Mini-Ruckler bei Panoramafahrten reduziert, sofern sie denn überhaupt auftreten. Aber auch Überblendungen laufen dadurch flüssiger. Da die DiaShow allerdings sowieso eine gute Performance bei der Darstellung hat, besteht der Optimierungsbedarf meist nur bei älteren bzw. sehr schwachen Grafikkarten. Gerade die alten Karten haben tendenziell auch einen kleinen Grafikspeicher – auch hier kann die neue DiaShow-Version punkten: Sie spart einerseits Speicher und lässt sich andererseits auch nicht so schnell durch Grafikspeichermangel aus dem Tritt bringen.

EXIF/IPTC-Bildbeschriftungen in UTF8

Bildbeschriftungen aus EXIF- oder IPTC-Daten lassen sich in die Diashow einfügen. In den letzten Jahren wird in der Softwarebranche zunehmend auf Unicode gesetzt. So tauchen mehr und mehr UTF8-kodierte Texte in den Meta-Daten der Bilder auf. Diese werden nun auch von der DiaShow erkannt und inkl. Umlauten angezeigt.

Text am Bewegungspfad läuft nun auch rückwärts vorwärts

Lässt man Texte Buchstabenweise einem Bewegungspfad folgen, gibt das schöne Effekte. Lässt man den Pfad aber von rechts nach links laufen, stand der Text bisher auf dem Kopf. Das ist zwar formal völlig korrekt, aber unpraktisch. Jetzt wird die initiale Richtung des Pfades verwendet, um die Richtung des Textes zu bestimmen und damit verhindert, dass Sie beim Betrachten Kopfstand machen müssen.

DVD-Menüs mit dem DiaShow-Manager

Der DiaShow-Manager zum Erstellen von DVD-Menüs aus Ihren Diashows wurde überarbeitet. Bekannte Fehlermeldungen sind behoben und die Kompatibilität zu DVD-Playern deutlich verbessert. Vielen Dank dazu an unseren aktiven Anwender „Joe Holzwurm“, der uns seinen alten DVD-Player für intensive Tests zur Verfügung gestellt hat.

Und vieles mehr

Die neue Version hat hunderte kleine Verbesserungen bekommen. Sie hier alle Aufzuzählen, hat keinen Sinn. Sie werden es aber bei der Arbeit merken: Es läuft alles noch runder. Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit der neuen Version.

Wollen Sie immer auf dem neusten Stand sein? Abonnieren Sie unser Blog per E-Mail oder per Feed-Reader. Gern lese ich Ihre Meinungen zu dem Beitrag. Diskutieren Sie mit.

Das könnte Sie auch interessieren...

2 Responses

  1. Johannes-Günter Herbermann sagt:

    Hallo,
    wo oder wann kann man DiaShow 7,2 für Windows 7 bekommen?
    Johannes-Günter Herbermann

  2. Im Kundenlogin finden Sie unter dem normalen Download einen zugeklappten Eintrag “Alternative Downloads”. Ein Klick darauf offenbart die Download-Links zur Betaversion.

    Die Beta steht nur Anwendern zur Verfügung, die bereits DiaShow 7.x erworben haben. Nutzer der DiaShow 6.x müssen sich leider bis zur finalen Version gedulden, dann wird die Demoversion ebenfalls aktualisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.