Outro mit Kreis erstellen – Filmabspann der klassischen Art

kreis ausblenden

Weiche Kreis-Blende für das Filmende

Kennen Sie das aus Filmen in Kino oder TV? Nach dem Happy End wird die Szene ausgeblendet und der Abspann folgt.
Spulen wir noch einmal kurz zurück – was passiert zwischen Filmende und Abspann?
Schwarz kommt von allen Seiten ins Bild und der Ausschnitt der Szene ist noch kreisförmig zu sehen, während er immer kleiner wird, bis am Ende nur noch Schwarz übrig ist. Je nach Alter des Films hat der Kreis harte Ränder oder kommt ganz unscheinbar mit weichen Rändern daher.

In diesem Beitrag zeige ich Ihnen, wie Sie eine kreisförmige Ausblendung ins Schwarze selbst hinbekommen.

Einblenden ist das neue Ausblenden

Wir halten fest: Sie wollen, dass ein Bild ins Schwarze ausgeblendet wird. Ausblenden, da drängt sich doch die Funktion der Ausblendung quasi auf? Falsch! Erinnern Sie sich noch an unser Video zum Thema Ein- und Ausblendungen? Wenn Sie eine Ausblendung wählen würden, wäre das letzte Bild „gelöscht“ und Sie würden wieder das Bild davor sehen. Dies ist also ein Irrweg und Sie sollten jetzt ganz schnell das Wort „Ausblendung“ vergessen.

Den schwarzen Hintergrund einfügen

Stattdessen benötigen wir den „Farbigen Hintergrund“ aus der Toolbox. Dieser ist immer schwarz (wenn man keine andere Farbe wählt) und somit genau das Richtige, wenn der Film am Ende eben schwarz werden soll. Ziehen Sie den „Farbigen Hintergrund“ hinter das letzte Bild in der Timeline. Jetzt haben Sie schon einmal das schwarze Ende des Films. Nun muss das letzte Bild mit der Kreisform ins Schwarz übergehen. Dafür verwenden wir eine Einblendung! Die Einblendung wählen Sie aber nicht für das Bild, sondern für den schwarzen Hintergrund.

Einblendung wählen und anpassen

Einblendung wählen und anpassen

Der „Farbige Hintergrund“ müsste in der Timeline noch markiert sein (falls nicht, nochmal auf das Objekt klicken). Gehen Sie zum Bereich „Eigenschaften“ und wählen Sie dort unter „Einblendung“ den Button „Anpassen“.

Einblendung „Kreis“ wählen und anpassen

Hier haben wir nun die Schaltzentrale der Einblendungen – und gerade bei der Einblendung „Kreis“ können Sie selbst viel schalten und walten. Die Einblendung finden Sie im Abschnitt „Formen“. Stellen Sie bei der „Überblenddauer“ einen höheren Wert ein, damit die Blende schön langsam abläuft.
Dann klicken Sie auf das Kreis-Symbol in der Mitte. Das bewirkt, das der Kreis nach innen geht, statt nach links, rechts, oben oder unten. Wenn Sie es nicht so klassisch mögen, können Sie aber auch eine der anderen Buttons klicken oder sich mit dem Fragezeichen-Button überraschen lassen.

Aktivieren das Kästchen „Umkehren“. So kommt das Schwarz von außen in das Bild.
Unter „Härte“ können Sie den Regler verschieben und anschließend die Vorschau links beobachten – je nach Einstellung wird damit der Rand des Kreises härter oder weicher. Stellen Sie es so ein, wie Sie es für gut befinden und klicken Sie auf „OK“.

Einblendung Kreis anpasen

Einblendung anpassen mit Vorschau

Als eigene Vorlage speichern

Wenn Ihnen dieses Filmende gefällt und Sie diesen wieder verwenden möchten, ziehen Sie den „Farbigen Hintergrund“ aus der Timeline wieder in die Toolbox und speichern Sie diesen als eigene Vorlage ab. So brauchen Sie in nur noch einmal aus der Toolbox ans Ende des Films ziehen und haben so schon alle Einstellungen darin, die Sie brauchen.

 

Nadine

Bei AquaSoft kümmere ich mich um Blogbeiträge, Videos und mehr - dabei gibt es eine große Insprationsquelle: Ihre Ideen und Anfragen.

Das könnte Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.