Weltkugel animieren

weltkugelanimation „Einmal um die ganze Welt, und die Taschen voller Geld…“ – den ersten Wunsch aus dem Karel-Gott-Schlager können wir mit DiaShow und Stages sofort erfüllen! Hier zeige ich Ihnen, wie Sie für Ihre Präsentation eine Weltkugel animieren und diese auch zusätzlich noch mit einer Wolken- und einer Routenanimation versehen.

Schreiten wir zur Tat! Sie brauchen lediglich unsere Präsentations-Software DiaShow oder Stages, die bringen alles Benötigte mit.

Wie das Ganze aussehen kann, sieht man hier: https://youtu.be/IjwnRj_niQE

Karte für Weltkugel animierenDie Weltkarte im Kartenassistent auswählen

  • Zunächst eine Flexi-Collage aus der Toolbox in die Timeline ziehen.
  • Karten-Objekt einfügen.
  • Wählen Sie einen so großen Zoom im Kartenassistenten, dass die Weltkarte zu sehen ist und wie hier im Beispiel den Kartenstil „Satellit“.
  • Karte übernehmen.
  • Anzeigedauer einstellen = 20 Sekunden.
Einstellungen der Einblendung "Kugel"

Einblendung anpassen

Sie können natürlich – wenn vorhanden – auch ein eigenes Bild mit einer Weltkartenansicht einfügen.

    • Flexi-Collage (roter Rand) markieren und die Einblendung „Kugel“ auswählen.
    • Eigenschaften anpassen (siehe auch Bild rechts):
      – Überblenddauer 18 Sekunden
      – Alphablending aus
      – Drehungen Y = 2 bzw. -2 (je nach gewünschter Rotationsrichtung) / Verschiebung X = -1

Überprüfen Sie das Ergebnis im Layoutdesigner. Na, sieht doch schon gut aus!

 Weltkugel ins All setzen

Weltkugel animieren - Aufbau TimelineUnser schöner Planet Erde soll nicht im „schwarzen Nichts“ umherirren, sondern in einem Universum mit vielen leuchtenden Sternen.

  • Weitere Flexi-Collage in die Timeline ziehen.
  • Weltkugel-Flexi-Collage in die neue Collage hineinsetzen, darüber den „Farbigen Hintergrund“ (Schwarz) einfügen. Jetzt sollte es aussehen, wie im Beispiel rechts.

Möchte man auf die folgenden Partikel verzichten, könnte man hier auch den Hintergrund „Weltall“ wählen.

Auch ein sehr dunkles Dunkelblau oder eine zum Kartenstil passende Farbe wirkt gut.

Die drei Partikelgrafiken werden mit diesen Einstellungen animiert

„Weltraum“-Partikel hinzufügen

  • Partikel-Objekt aus der Toolbox einfügen – als „Sternschnuppen“-Sprites verwenden wir folgende „Bordmittel“
    – CircleBlurryBorder.png
    – CircleDoubleBlurryBorder.png
    – CircleSharp.png
    Alle drei finden Sie im folgenden Programm-Ordner auf Ihrem Rechner – der Pfad zu den png-Dateien lautet entsprechend Ihrer Version, z.B.
    C:\Program Files (x86)\AquaSoft\DiaShow 10 Ultimate\Presets\Toolbox\Masken (zur Verwendung im Masken-Effekt)
    oder C:\Program Files\AquaSoft\Stages 10\Presets\Toolbox\Masken (zur Verwendung im Masken-Effekt)

    Neu ab Version 10.4.: fügen Sie zunächst jeweils ein beliebiges Bild von Ihrem Rechner ein, klicken Sie den Dateipfad dann einmal und noch einmal an und überschreiben Sie diesen dann mit:
    – app://presets/toolbox/masken (zur verwendung im masken-effekt)/circleblurryborder.png
    – app://presets/toolbox/masken (zur verwendung im masken-effekt)/circledoubleblurryborder.png
    – app://presets/toolbox/masken (zur verwendung im masken-effekt)/circlesharp.png

  • Verwenden Sie in etwa die im Screenshot links gezeigten Einstellungen für die Partikelanimation.
  • Stages-Nutzer sind im Vorteil, weil Sie zusätzlich die Einstellung des „Partikel-Lebens“ vornehmen können.
  • Ultimate-Nutzer sehen jetzt beim Abspielen in der Vorschau „die Entstehung der Sterne“.
    Sie können diese mit einem „Schwarzen Loch“ abdecken. Dafür den Masken-Effekt aus der Toolbox auf das Partikel-Objekt ziehen.
    Als Maske „Kreis, weich“ einfügen, verkleinern und diese im Layoutdesigner über dem „Entstehungspunkt“ platzieren.
    Bei den Effekt-Eigenschaften „Maske umkehren“ anhaken.

Für die besondere Atmosphäre: Eine Wolke zieht vorbei

Wer möchte, kann dem Zuschauer etwas die Sicht vernebeln:

  • Ziehen Sie aus den „Dekorationen“ in der Toolbox die Wolke in die Timeline und legen Sie sie unter die Weltkarte.
  • Im Bewegungspfad-Modus wird im Layoutdesigner die Wolke erst oben links auf der Karte platziert und dann mit einer zweiten Marke und 20 Sekunden etwa in Höhe der Türkei.

Beim Abspielen fliegt die Wolke nun um die Kugel bzw. über die Karte.

Reiseroute animieren

Die Weltkarte kann auch mit einer Routenanimation versehen werden. Im ersten Beispiel des Videos läuft sie los, während sich die Weltkugel noch rotiert und wird am Ende fertig auf der „aufgeklappt liegenden“ Weltkarte gezeigt.

  • Ziehen Sie den Dekorierten Pfad in die Timeline unter Ihre Karte.
  • Lassen Sie ihn später starten, wenn die Erdkugel schon etwas rotiert ist, zum Beispiel nach 5 Sekunden.
  • Passen Sie Stil, Breite, Fahrzeug etc. an und setzen Sie die Marken entsprechend der Route, im ersten Beispiel war das kontinentalbezogen Amerika, Afrika, Asien, Europa.
    Der Pfad soll 15 Sekunden laufen – die letzte Marke trägt also die entsprechende Zeitmarke.
  • Fügen Sie noch farbige Markierungspunkte und/oder Beschriftungen ganz nach Ihren Vorstellungen hinzu.Wer kein „Aufklappen“ der Welt am Ende möchte, beendet einfach die Anzeigedauer aller Objekt bis zu der Stelle, an der sich die Weltkugel-Animation zu verformen beginnt.

Ihnen gefällt, was Sie erschaffen haben? Speichern Sie diese Animation als Vorlage in der Toolbox, in dem Sie die komplette Flexi-Collage in die Toolbox ziehen.

Hier im Video sehen Sie noch zwei weitere Gestaltungsideen – viel Freude beim Nachbauen! Wenn Sie weitere Beispiele haben –  wir freuen uns, wenn Sie diese mit uns teilen!
weltkugel_animieren-variante2 weltkugel_animieren-variante3

Alex Hübner

Haben Sie Themenvorschläge für Blogbeiträge, Wünsche an uns oder Fragen zur DiaShow? Schreiben Sie mir hier oder per Mail (alexandra.huebner@aquasoft.de)!

Das könnte Sie auch interessieren...

19 Antworten

  1. Christian Zimpel sagt:

    Super Sache!
    ich möchte gerne, dass die Kugel am ende nicht aufklappt. Also habe ich bis an die Stelle verkürzt, klappt auch.
    Jetzt möchte ich gerne, dass die Kugel stehen bleibt und ich an bestimmte stellen der Kugel zoomen kann um eine Routenanimation zu getsallten.
    Aber wie??? Haben Sie eine Lösung dafür?

    Grüße
    Christian Zimpel

    • Alex Hübner sagt:

      Kürzen Sie die Anzeigedauer der Kugel, damit die eigentliche Einblendung „Kugel“ nicht „zu Ende“ also zum Vollbild gebracht werden kann. Auf der äußersten Flexicollage könnte man nun den einen Kameraschwenk/Zoom auf eine Region der Weltkugel einsetzen und dann den „Dekorierten Pfad“ oder eine Beschriftung einsetzen.

      • Christian Zimpel sagt:

        Danke für die schnelle Antwort!
        Ich versuche es mal.
        LG

      • Christian Zimpel sagt:

        Ich kriegs nicht hin 🙁
        Klar, Anzeigedauer kürzen. Aber dann??? Wie kann ich die Kugel bearbeiten? z.B. Zoomen? muss ich irgendwie ein Standbild erstellen? und dieses nochmal einfügen?

      • Alex Hübner sagt:

        Wirklich bearbeiten lässt sich die Kugel nicht, sie ist ja nur Teil einer Einblendung. Ich habe Ihnen aber ein Beispiel gemailt, vielleicht hilft das weiter.

  2. Christian Jung sagt:

    Tolle Idee, ich werde mal versuchen, das hinzukriegen. Aber für den Fall, dass es nicht klappt: Wenn’s dazu ein fertiges Demoprojekt zum Herunterladen gäbe, dann wäre das bestimmt eine große Hilfe.

  3. Sonja Schärer sagt:

    Hallo Frau Hübner
    Ich finde unter „Dekorationen“ überhaupt nichts. Weder Wolke noch sonst was :-)….. Muss ich das irgendwo herunterladen? Und die Partikel funktionieren bei mir auch nicht. Ich verwende Aquasoft 10.

    • Alex Hübner sagt:

      In der Toolbox > „Objekte“ befindet sich vor dem Punkt „Dekorationen“ ein Dreieck, das man aufklappen kann. Darunter finden sich verschiedene weiter aufklappbare Unterbereiche. Achten Sie darauf, die aktuelle Version 10.3.02 zu verwenden.

  4. Klaudia Dahlheimer sagt:

    Super Idee,
    die Einrichtung hat nach eurer Anleitung auch super geklappt, zumindest bis zum Einrichten der Partikellebenvorgaben aus eurem Screenshot …. Hier hängt sich das vorher ohne Probleme laufende Stages 10 (in aktuellster Version!) auf meinem PC leider in schöner Regelmäßigkeit auf bzw. wird so langsam, dass ein Arbeiten nicht mehr möglich ist. Es liegt wohl definitiv nicht an meinem PC, denn alle anderen Programme laufen währenddessen ohne Probleme weiter. Habt ihr eine Lösung für das Problem?
    Ansonsten ein dickes Lob für die vielen von euch in den letzten Wochen veröffentlichten Ideen und Vorschläge für Animationen. Da ist ja wirklich für alle Fälle was dabei und als Ergänzung für das Handbuch eine wahre Fundgrube. Vielen Dank dafür….

    • Nadine sagt:

      Hallo,

      hier würde uns ein Fehlerbericht sehr weiterhelfen. Dazu aktiveren Sie unter „Hilfe“ die Fehlerprotokollierung. Nachdem das problem nochmal aufgetreten ist, senden Sie den Fehlerbericht (wieder über „Hilfe“) ab.

      Viele Grüße

  5. cohimare sagt:

    Sehr, sehr schön,
    und mit der Anleitung relativ schnell und einfach umsetzbar. Ist nun als Vorlage abgespeichert und mit wenigen Anpassungen für eine andere Route neu erstellt.
    Vielen Dank!

  6. Fancy sagt:

    Eine tolle Animation, gut erklärt und auch ohne Schwierigkeiten nachvollziehbar.
    Aber leider ist sie nicht von dieser Welt – denn Mutter Erde dreht sich (vom Betrachter aus) bei Ihnen links statt rechts herum.
    Bei uns (allen) geht die Sonne aber immer im Osten (Morgenland) auf, bei Ihnen leider im Westen (Abendland) – mir wird schon ganz schwindelig 😉
    Nichtsdestotrotz ist Ihr Beispiel toll gemacht und man muss ja schließlich lediglich bei den Drehungen den Y-Wert auf -2 einstellen.

    • Alex Hübner sagt:

      Danke für das Lob. Es gab mehrere Hinweise auf die „falsche“ Drehrichtung der Animation im Verhältnis zur „echten“ Erde: Ja, Sie haben recht und können es natürlich gern, wie beschrieben über den Y-Wert ändern. (Ich habe das auch noch im Text ergänzt.) Wer eher das Globus-Dreh-Feeling möchte, den man ja meist mit der Leserichtung anstupst, nimmt Y=2 🙂

  7. Marcus sagt:

    Hallo Herr Hübner, leider kann ich die .png-Datein nicht finden. Bei den Presets habe ich nur „fonts“ und „Packages“. Wie kann ich die Weltkarte ohne Beschriftung erstellen? Die Animation ist absolut super.

    • Alex Hübner sagt:

      Vielen Dank für Ihre Rückmeldung! Mit Version 10.4. wurde das virtuelle Dateisystem eingefügt – der „alte“ Weg klappt so nicht mehr. Ich habe den Beitrag an der entsprechenden Stelle ergänzt.

  8. André sagt:

    Hi,
    diese Animation ist super und die Umsetzung auch sehr einfach. Durch verschieben des Kartenausschnittes kann man auch ganz gut steuern über welchem Kontinent die Kugel am Ende anhält. Da ich mehrere Etappen darstellen möchte beginnt die Kugel immer neu ganz klein und vergrößert sich dann. Gibt es eine Möglichkeit die Kugel quasi nur in dem Auschnitt der Einblendung zu zeigen in der die letzten Rotationssekunden laufen und die Routenaninmation läuft?
    Genial wäre wenn man die Kugeleinblendung als eine art Live-Effekt auf eine FlexiCollage anwenden könnte und bestimmen kann wie lange sich die Kugel dreht, welche Richtung und ob sie am Anfang vergrößert werden soll oder nicht…
    Dadurch könnte man quasi auch mit der Weltkugel eine Route in Etappen mit zwischensequenzen aufbauen. Oder gibt es eine andere Möglichkeit?

    Also meine Idee wäre:
    Die Kugeleinblendung so wie hier erklärt für die erste Routenetappe. Dann überblenden auf Bilder/Videos (mit oder ohne stehender Kugel im Hintergrund).
    Danach läuft die Kugel an der ursprungsposition mit der nächsten Routenetappe weiter….und so weiter…

    Danke für Tipps.

  9. Tomek sagt:

    Vielen Dank für die kreative Inspiration. Allerdings habe ich eine Frage:
    wie fixiere ich die Route, sodass sie in dem Globus haften bleibt? Wenn ich beispielsweise in USA starte und über Atlantik, Europa, Asien in Australien landen will, füge ich die entsprechenden Zeitmarken des dekorierten Pfades hinzu. Aber beim Abspielen fängt der dekorierte Pfad irgendwo im Weltraum und läuft Querbet durch den Bildschirm aber nicht auf dem Globus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.