Wie erstellt man einen Displacement-Effekt (und was ist das überhaupt)?

Wenn Sie in der neuen Version 8 eine Diashow erstellen, bemerken Sie, dass in der Toolbox einige neue Effekte zu finden sind – darunter ist auch der „Displacement-Effekt„.

Das kann der Displacement-Effekt bewirken

Das kann der Displacement-Effekt bewirken

Doch was ist der Displacement-Effekt überhaupt und wie wendet man ihn richtig an?
Im folgenden Beitrag möchte ich näher darauf eingehen, wie Sie den Effekt benutzen und selbst eine Displacement-Map erstellen können.

Im Video (unten) erhalten Sie einen Einstieg in die Bedienung des Displacement-Effektes. Schauen Sie sich das Video an, um den Effekt kennenzulernen. Sie müssen an dieser Stelle noch nicht alles verstehen, ich werde im Beitrag noch genauer auf die Details eingehen.

Nachdem Sie den Displacement.Effekt aus der Toolbox in die Timeline gezogen haben sehen Sie, dass er zwei Bereiche enthält. Oben ist Platz für den Inhalt und in den unteren Bereich gehört das Displacement bzw. die Displacement-Map.

Was macht eine Displacement-Map?

Der Begriff „Displacement“ bedeutet so viel wie „Verschiebung“ oder „Deformation„. Eine „Displacement Map“ simuliert eine strukturierte Oberfläche, die die darüber liegenden Grafiken verzerren oder verschieben kann. Zusätzlich zur Verschiebung ist auch eine Beleuchtung möglich.

Die Farbwerte in der Displacement Map liefern die Informationen dazu, wie der Inhalt des Effektes beeinflusst werden soll:
Rot: Verschiebung auf der x-Achse (Rot-Kanal 0-255)
Grün: Verschiebung auf y-Achse (Grün-Kanal 0-255)
Blau: Beleuchtung (Blaukanal 0-255)

Displacement-Map der Flasche

Displacement-Map der Flasche

Die Displacement-Map, die im Video zum Einsatz kommt, basiert auf den Umrissen der Flasche aus dem Originalbild. Der Hintergrund hat einen Farbwert, in dem alle Farbkanäle gleich stark vertreten sind (Mittelgrau), sodass keine Verschiebung in eine bestimmte Richtung stattfindet.
Die Umrisse der Flasche selbst enthalten vor allem einen hohen Wert im Rot-Kanal, was bewirkt, dass eine Verschiebung nach rechts stattfindet (positiver Wert auf x-Achse).

Aufbau des Displacement-Effekt

Aufbau des Displacement-Effekt

In der Show selbst sieht man die Displacement-Map (im Bild rot markiert) nicht, sondern nur deren Auswirkungen – nämlich die Verzerrung oder Beleuchtung der Objekte, die sich im Bereich „Inhalt“ befinden (im Bild blau markiert).

Alles, was Sie unter „Inhalt“ platzieren, wir von der Displacement-Map also verformt oder beleuchtet. Besonders auffällig wird dieser Effekt, wenn Sie die Objekte mit einem Bewegungspfad animieren.

Benötigt man ein Grafikprogramm, um eine Displacement-Map zu erstellen?

Es gibt spezielle Programme zum Erstellen von Displacement-Maps, mit denen man sich als Einsteiger zunächst vertraut machen muss (z.B. „Blender“ oder „Crazybump„).
Für einfache Zwecke genügt ein Grafikprogramm, wie z.B. die Freeware GIMP oder auch Photoshop.

Fischglas-Verzerrung mit Displacement-Effekt

Im Download-Center haben wir für Sie eine Beispielshow bereitgestellt, in der Sie den Displacement-Effekt und seine Wirkung gut nachvollziehen können. Sie dürfen die Show natürlich auch umbauen und für Ihre eigenen Zwecke verwenden. So haben Sie schon einen einsatzbereiten Displacement-Effekt für Ihre Shows.

Nadine

Bei AquaSoft kümmere ich mich um Blogbeiträge, Videos und mehr - dabei gibt es eine große Insprationsquelle: Ihre Ideen und Anfragen.

Das könnte Sie auch interessieren...

2 Antworten

  1. Christiane Schmidt sagt:

    Super gemacht, Nadine! Habe damit einen Film mit eigenen Fotos erstellt.
    Alle sind begeistert!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.