Ideen gegen eintönige Diashows

Ideen gegen eintönige Diashows. Foto: elizabeth lies on UnsplashEine Frage an den Support lautete folgendermaßen: „Das meiste mache ich mit Alphablending-Übergängen und leichten Kamerafahrten (Ken Burns), sowie Zoomfahrten. Ist mir auf Dauer aber zu eintönig. Vielleicht haben Sie noch ein paar Vorschläge?“ Ein paar Ideen gegen eintönige Diashows? Klar, gern geben wir Tipps auch bei gestalterischen Fragen.

Wie weit man bei der Ausschmückung seiner Präsentation gehen kann und möchte, hängt selbstverständlich vom eigenen ästhetischen Empfinden und dem Publikum ab, dem man seine Bilder präsentieren möchte. Eine Urlaubsreise wird für die Familie anders aufbereitet, als eine Regenwald-Expedition für das große (Fach-)Publikum. Dennoch möchte ich hier ein paar Anregungen für alle Fälle und Ihre nächste Show zusammentragen. Viele Ideen liegen hier schon länger detailliert beschrieben im Blog verteilt. Viele greife ich aktuell wieder auf – beim Arrangieren und Ausprobieren für die persönliche Sommerurlaubs-DiaShow, die hoffentlich bis Weihnachten fertig ist…

Dem Ablauf Struktur geben

Ideen gegen eintönige Diashows: Möglicher Aufbau in der Timeline

Möglicher Aufbau in der Timeline

  1. Bei einer Reise-Show muss man nicht immer streng chronologisch vorgehen. Tag 1, Tag 2, Tag 3 müssen nicht das Raster sein (wenn es nicht gerade eine Rundreise ist).
    – Erstellen Sie thematische Abschnitte – z.B. die Ausflüge, die Route, die Higlights, das Essen, die Tiere, Land & Leute.
    Beschriftete Kapitel-Objekte helfen beim Sortieren und Struktur aufbauen.
  2. Manchmal fällt einem auch erst beim Sichten der Fotos auf, dass sich ein Thema immer wiederfindet: Die Ehefrau strahlt jeden Tag in einem neuen tollen Kleid – warum nicht eine kleine Modegalerie? Auch wieviel buntes Eis das Kind während des Urlaubs mit den Großeltern spendiert bekam, interessiert die Eltern sicherlich 😉
    Bündeln Sie wiederkehrende Motive – oder aber, auch wenn es schwerfällt – verzichten Sie auf oft wiederkehrende Motive, um die Zuschauer nicht zu langweilen.

    Ein Beispiel: Sonnenauf- und untergänge live zu erleben ist toll, aber nicht jedes Foto davon ist es. Statt dessen könnte man beim nächsten Mal ein Video davon machen und mit Zeitraffer abspielen. Oder die Serienbildfunktion der Kamera nutzen und die Bilder mit kurzer Anzeigedauer schnell hintereinander anzeigen – schon ist „Schwung“ in Show.

  3. Behalten Sie die Dauer im Auge.  Was möchten Sie lieber sehen: eine kurzweilige Diashow abwechslungsreich und spannend oder ein mehrstündiges Epos mit 2.000 Bildern mit identischen Einblendungen?

Mit Farben verbinden, mit Gestaltung abgrenzen

  1. Ideen gegen eintönige Diashows: Farbpaletten

    Farbpalette für Urlaubsfotos vom Urlaub am Meer

    Ein Farbkonzept kann helfen, Ihre Show zusammenzuhalten. Erstellen und speichern Sie eine Farbpalette, aus der Sie für Schriften, Hintergründe, Dekorationen, Intro und Outro-Gestaltung schöpfen.
    Mit Hilfe des Farbeffektes oder dem Bildeditor (in Ultimate und Premium) können Sie sogar auf eine Karte aus dem Kartenassistenten passend färben.

  2. Gestalten Sie die Abschnitte Ihrer Show optisch unterschiedlich – das kann unauffällig sein oder auch mit einem stärkeren Stilmix.
    – Verwenden Sie für verschiedene Abschnitte der Reise nur dezent verschiedene Hintergründe bzw. Farben oder offensichtlich verschiedene Stile. Das kann z.B. um Stationen einer Reise zu zeigen eine Bilderstapel-Animation sein, für einen Ausflug eine Intelligenten Vorlage und für die beeindruckenden Landschafts- und Naturaufnahmen das klassische Alphablending mit Kameraschwenk und Zoom.
  3. Entsprechend sollte die musikalische Untermalung abwechslungsreich sein – schnelle Musik bei schnellen Bildwechseln, langsame Musik bei lang gezeigten Bildern.
    Gerade bei „unauffälligen“ Shows sind die Bildwechsel passend zur Musik, ein Mittel gegen Eintönigkeit.

Dezente Hingucker oder Effektfeuerwerk – Hauptsache nicht langweilig!

  1. Ideen gegen eintönige Diashows: Live-Hintergrund vor Foto

    Live-Hintergrund (aus Paket „Sommerbrise“) auf einem Foto

    Wenn Alphablending und Ken-Burns-Effekt Ihnen bei der Präsentation Ihre Fotos völlig genügen, auf Dauer aber eintönig wirken, setzen Sie „Highlights“ vor die unterschiedlichen Abschnitte Ihrer Show. Auch bei einer chronologischen Show lockern die „Zwischenspiele“ zu einem neuen Tag auf – z.B. mit interessanten Blenden wie Bildwechsel mit weißer Linie oder Multi-Einblendungen. In der Toolbox gibt es unter Animationen auch den einfach zu nutzenden Effekt „s/w nach Farbe“, mit dem Sie Bilder entsprechend blenden.

  2. Schrift ist ein tolles Gestaltungsmittel. Arbeiten Sie mit erläuternden Texttafeln oder Beschriftungsanimationen, über Bilder gelegt oder alleinstehend zwischen Bildern auf einem interessantem Hintergrund.
  3. Einfach und flexibel nutzbar sind die animierten Live-Hintergründe, die Sie über Erweiterungspakete beziehen können. Sie funktionieren als Hintergrund für Hochformatbilder, als Kapiteleinführung mit Beschriftung oder auch als Partikel-Effekt über ein Bild gelegt (mit Hintergrund füllen „Aus“).

Inspiration lauert überall

Ist einmal der Punkt errreicht, an dem man nicht mehr weiter weiß – aber noch ein Stück Show vor sich hat, lohnt sich oft das Stöbern in den mitgelieferten Effekten oder den Beispielprojekten (> Datei > Öffnen> Beispielprojekt). Live-Effekte wie der Blur-Effekt (Weichzeichner) oder der Mosaik-Effekt in Ultimate und Stages, setzen Ihre Motive auch einmal verfremdet in Szene und können effektvoll für Bildwechsel genutzt werden. Ebenso bieten die Objekteffekte, wie der Bildband oder die Galerie, eine Menge Möglichkeiten. Anwendungsbeispiele dazu finden Sie auch im DiaShow-Handbuch.

Ideen gegen eintönige Diashows: Collage mit "Videopostkarte"Seien Sie aufmerksam im Kino und beim Fernsehen, oft lassen sich in Dokumentationen interessante Ideen entdecken oder schöne grafische Lösungen in Werbungen und Sendungs-Trailern. Vieles lässt sich in DiaShow und Stages nachmachen. In der Lobby unseres Urlaubsdomizils lief beispielsweise immer eine Werbung für die Hotelkette. Den Kindern gefiel die Stelle am besten, bei der eine Postkarte im Sand zu liegen schien, auf der dann ein Video abspielte. Klar, dass ein „Nachbau“ einer solchen Collage auch in unserem Urlaubsvideo zu sehen sein wird.

Haben Sie besondere Einfälle und Anregungen, die hier nicht fehlen dürfen? Ich freue mich über Kommentare!

(Foto: Unsplash/ elizabeth lies, Kevin Horstmann)

Alex Hübner

Haben Sie Themenvorschläge für Blogbeiträge, Wünsche an uns oder Fragen zur DiaShow? Schreiben Sie mir hier oder per Mail (alexandra.huebner@aquasoft.de)!

Das könnte Sie auch interessieren...

4 Antworten

  1. Bernhard Reinhardt sagt:

    Hallo zusammen, ich bin begeistert von den Naturpaket. Habe auch die anderen Pakete, doch vermisse ich da noch etwas. Ich bin begeisterter Angler und mache mit Aquasoft meine ganzen Angelausflüge. Wäre ich toll wenn Ihr mal ein Paket für Angler schaffen könntet, das wäre super. Nur so als Anregung.
    Mit freundlichen Grüßen
    Bernhard Reinhardt

  2. Harald Kliem sagt:

    Gute Ideen. Werde versuchen einige davon umzusetzen.
    Frage:
    Wie kann ich längere gesprochene Texte auf mehrere Bilder verteilen ? Bei älteren Versionen der
    Dia Show war dies kein Problem. Bei der neuen Version habe ich den richtigen Knopf noch nicht gefunden. Bitte im Antwort. MfG. Harald Kliem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.