Intro erstellen für die perfekte Einleitung

Wie Sie ein Intro erstellen, das am Anfang einer jeden Diashow stehen sollte, erfahren Sie in diesem Beitrag. Es ist diesmal keine Klick-Anleitung für die Diashow. Vielmehr finden Sie hier Tipps und Hinweise, wie Sie ein ganz individuelles Intro erstellen, das aus Ihrer eigenen Kreativtät entstanden ist.

Ein eigenes Intro erstellen

Ein eigenes Intro erstellen

Wozu ein Intro erstellen?

Eine gute Diashow sollte nie unvermittelt starten. Meistens sagt derjenige, der die Shows erstellt hat, vorher ein paar Worte dazu. Besonders viel Eindruck macht es jedoch, wenn vorne weg ein Intro erscheint – besonders dann, wenn Sie die Diashow an jemanden verschenken möchten oder wenn Sie ein größeres Publikum haben (denken Sie dabei auch an YouTube).
Ein Intro ist wie ein Prolog, es sollte den Zuschauer kurz in die Thematik Ihrer Diashow einführen.

Was ist wichtig beim Erstellen eines Intros?

Wenn Sie das Intro erstellen, sollte Ihre Diashow im Grunde schon fertig sein. So können Sie am Besten einschätzen, welche Elemente, Farben und Texte eine gute und knappe Einführung geben können.
Die Länge des Intros sollte ein gutes Verhältnis zum Rest der Diashow besitzen. Ist die Diashow nur 15 Minuten lang, sollte ein Intro nicht länger sein als eine Minute. Wenn Ihre Diashow länger ist, darf auch das Intro ein wenig länger sein – gerade hier sollten Sie jedoch aufpassen, dass es nicht langweilig wird. Doch wie erreicht man das?

Wecken Sie die Neugier!

Ihr Intro sollte schon einige Einblicke in die eigentliche Diashow enthalten, wie z.B. besonders gute Bilder. Nehmen Sie jedoch nicht zu viel vorweg und zeigen Sie nur Ausschnitte oder die Bilder in schwarz-weiß oder blenden Sie sie nur für ein bis zwei Sekunden ein.

Verwenden Sie grafische Elemente

Besonders schon wirkt es, wenn nicht nur nackte Bilder gezeigt werden, sondern wenn es auch eine Hintergrundgrafik gibt und schmückende Rahmen, die zum Thema der Diashow passen. Sie können zwar auch einfach eine Füllfarbe für den Hintergrund wählen, allerdings empfehle ich Ihnen sich einfach einmal umzuschauen, was es an kostenlosen und frei verwendbaren Grafiken im Internet gibt.
Ich habe schon einmal für Sie gesucht und verlinke Ihnen einige Motive (achten Sie bei der Verwendung bitte auf die angegebenen Benutzungsrechte):

Altes Papier
Grünes Blatt auf Schwarz
Floraler Hintergrund
Antike Weltkarte
Weihnachtliches Rot mit Muster

Der Titel muss passen

Das wichtigste Textelement, das sich im Intro befindet, ist der Titel Ihrer Diashow. Denken Sie sich etwas aus, das gleichzeitig passend ist und Spannung erzeugt.
Wenn Sie z.B. Bilder aus Ihrem Urlaub in Bali zeigen möchten, wählen Sie keinen Titel wie „Bali 2012“ sondern einen Titel, der einerseits Ihr Urlaubsgefühl vermittelt und anderseits neugierig auf mehr macht, wie z.B. „Urlaub im Paradies – Dafür haben sich 18 Stunden Flug und Chaos gelohnt“ – Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt 🙂

So könnte ein kurzes Intro aussehen:

Der Aufbau in der Timeline für das Beispiel sieht so aus, wie auf dem unteren Bild.

Intro erstellen

Intro in der Timeline – zum Vergrößern anklicken

Zum Schluss verweise ich Sie wieder einmal auf unser Download-Center, wo es viele kostenlose Vorlagen gibt, die bereits ein Intro enthalten. 🙂

War dieser Beitrag für Sie hilfreich oder haben Sie Fragen? Bitte schreiben Sie mir doch einen Kommentar dazu, ich würde mich freuen!

Nadine

Bei AquaSoft kümmere ich mich um Blogbeiträge, Videos und mehr - dabei gibt es eine große Insprationsquelle: Ihre Ideen und Anfragen. Schreiben Sie mir gerne eine Nachricht an meine E-Mail-Adresse (nadine.kabelitz@aquasoft.de).

Das könnte Sie auch interessieren...

8 Antworten

  1. marco sagt:

    Hallo Nadine

    sag mal gibt es irgendwo ein lernvideo zu Diashow 7?.oder eine genaue videoanleitung wie es genau sich abspielt alles.ich bin sehr zufrieden mit den programm.vermisse aber so eine viedeoanleitung einer diashow von anfang bis ende

    Lg
    Marco

  2. Liebe „AquaSofts“,

    ich habe schon so einige Dia-Shows erstellt und kann sagen, dass die Mehrheit davon mit der AquaSoft-Software produziert wurden. Ich besitze auch die Programme von MAGIX, jedoch bleibe ich lieber bei AquaSoft. Diese Software liegt mir besser. Sie ist mir sozusagen „auf den Leib geschneidert“. Das heißt nicht, dass ich schon alle Möglichkeiten nutze, die mir damit zur Verfügung stehen. Im Gegenteil, ich glaube, da muss ich noch viel lernen, um „Spitzenleistungen“ zu erzielen. Aber das geschieht immer schrittweise. Einerseits bedarf es eines tieferen Hineindenkens und damit wird auch der Zeitfaktor wirksam. Sie haben sicherlich schon gehört: „Rentner haben niemals Zeit.“ Andererseits ist es auch eine Frage der Geduld, das Angelesene „zu verdauen“.
    Ihre heutige E-Mail hat bewirkt, dass ich mich wieder etwas intensiver beschäftigen werde. Diese Methode der Anleitung und der Stimulierung finde ich gut. Das sollten Sie beibehalten. Andere Anbieter führen im deutschen Raum Seminare durch. Das ist für mich keine Lösung, weil große Entfernungen in der Regel überwunden werden müssen. Das wiederum ist mit nicht unerheblichen Kosten verbunden usw. usf. Ein Anlaufpunkt (E-Mail), an dem ich spezielle Fragen loder Nichtverstandenes los werden kann ist schon eine gute Hilfe.
    Mein Wunsch: Bleiben Sie auf Ihren bisherigen Kurs!
    Dafür wünsche ich alles Gute.

    Reiner Nestler

    • Nadine sagt:

      Hallo Herr Nestler,

      Vielen Dank für Ihren ausfürhlichen Kommentar und Ihr Lob, das motiviert mich dabei, weitere Themen hier im Hilfe-Blog zu ergründen.
      Auch ich als Mitarbeiter von AquaSoft entdecke dennoch immer wieder neue Möglichkeiten mit der DiaShow. Aber Sie haben Recht, man braucht seine Zeit, um alles zu erfassen.
      Ich hoffe, dass wir Ihnen noch viele Anregungen geben können. Wenn Sie auf bestimmte Themen neugierig sind oder Fragen haben, können Sie mir gerne schreiben.

      Viele Grüße

  3. marco sagt:

    hallo nadine
    danke für die schnelle antwort.ich habe jetzt fast die bedienungsanleitung durch.ist ein intro dasselbe wie ein kapitell zu erstellen?

    • Nadine sagt:

      Hallo Marco,

      Ja richtig, das „Intro“ besteht ja aus einem Kapitel. Das Kapitel eignet sich einfach deshalb so gut, weil es so viele Spuren ermöglicht, wie man benötigt. Dazu gehören auch Ton- und Videospuren.

      Viele Grüße

  4. David sagt:

    Hallo Nadine. Ich möchte gerne noch was dazu ergänzen. Intros haben nicht die Aufgabe das Video zu verschönern. Genau das denken immer die meisten. Es geht dabei nur um die Markenbekanntheit, also die Brand Awareness. Das Ziel ist es seine Brand zu verbreiten und zwar so, das der Zuschauer sich daran erinnern kann. Da die meisten Intros eine Logo Animation ist, wird genau dieser Zweck erfüllt. Für mich der Hauptgrund um ein Intro zu erstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.