5 Tipps: Herbst-Diashow erstellen

Im letzten Beitrag habe ich ich ja schon angekündigt Ihnen zu zeigen, wie Sie eine Herbst-Diashow erstellen. Im Folgenden habe ich fünf Tipps zusammengestellt, die Sie für eine Herbst-Diashow verwenden können.

Teil 2 – Herbst-Diashow erstellen

Ein passendes Intro erstellen
Zu jeder Diashow sollte auch ein Intro gehören. Das gibt Ihren Bildern den passenden Rahmen und stimmt die Zuschauer auf das Thema der Bilder ein.
Wählen Sie einen Hintergrund mit warmen Farben, der nicht zu überladen wirkt.
Um etwas mehr Schwung hineinzubringen, probieren Sie doch einmal die Animation „Herbst“, die Sie in der Toolbox finden.
Achten Sie darauf, dass sich in Ihrem Intro nicht schon zu viele Elemente befinden, da es sonst durch die herumfliegenden Blätter überladen wirkt. Setzen Sie Effekte lieber sparsam ein.
Vor Kurzem habe ich einen Artikel verfasst, in dem Sie noch mehr Tipps zum Intro Erstellen finden.

Herbstliches Intro für eine Diashow erstellen

Herbstliches Intro für eine Diashow erstellen

Eigene Toneffekte herstellen
Als Sie auf Fotojagd im Herbstlaub waren, raschelte es unter Ihren Füßen und der Wind wehte die Blätter von den Bäumen – dieses Gefühl können Sie auch Ihrem Publikum vermitteln, indem Sie Geräusche wie Blätterrascheln oder das Wehen des Windes einfügen.

Nehmen Sie sich ein Mikrofon, das am Rechner angeschlossen ist, oder ein Headset. Nun brauchen Sie noch etwas, das ein Raschel-Geräusch erzeugen kann. Dazu eignen sich trockene Blätter oder Pergamentpapier. Rascheln Sie vorsichtig ins Mikrofon und nehmen Sie das Ganze gleich mit dem Sound-Assistenten der DiaShow auf.
Sogar den Wind können Sie selbst imitieren. Pusten Sie sehr sanft in das Mikrofon und variieren Sie die Stärke des Luftstroms. Beim Testhören können Sie kontrollieren, ob der Effekt schon wie gewünscht klingt.
Andere Geräusche, wie das Spielen von Kindern oder Schritte im Hintergrund, gibt es auch in vielen kostenlosen Sound-Bibliotheken.

In diesem Video hören Sie übrigens einige selbstgemachte Sound-Effekte.

Lassen Sie sich von der Sonne wärmen
Im Herbst jagt der Wind die Wolken schnell über den Himmel und diese verdecken dann ab und zu die Sonne. Wenn es erst kalt erscheint und dann der Himmel wieder frei wird, wärmen Sie Sonnenstrahlen den Blick und warm leuchten die Farben. Wollen Sie dieses Gefühl auch bei Ihrem Publikum erzeugen? Das können Sie mit der Diashow tun!

Wie der Effekt aussieht sehen Sie im folgenden Video:

YouTube Preview Image

Für den Effekt setzen Sie das gleiche Bild zweimal in die Timeline. Stellen Sie für beide Bilder als Überblendung „Alphablending“ ein, beim zweiten Bild klicken Sie bei der Überblendungs-Auswahl auf „Anpassen“. Verlängern Sie die Dauer der Überblendung auf 4 Sekunden. Die Standzeit des zweiten Bildes erhöhen Sie auf 7 Sekunden.

Nun klicken Sie das zweite Bild mit der rechten Maustaste an und wählen „Bild bearbeiten“ aus. Klicken Sie dann bitte auf den Schalter „Gamma“. Entfernen Sie das Häkchen unter „Alle Regler verbunden“.
Jetzt geht es an die Feinjustierung. Ziehen Sie den Regler für Rot weiter nach links, hier ist Ihr persönliches Empfinden gefragt. Den Regler für Blau schieben Sie etwas nach rechts.
Das Bild sollte nun wärmer wirken – sobald Ihnen gefällt, was Sie sehen, bestätigen Sie mit „OK“.

Vor und nach Änderung des Gammawertes

Vor und nach Änderung des Gammawertes

Von grau zu bunt
Statt des Warm-Kalt-Wechsels können Sie einen anderen Farbwechsel verwenden. Wenn Sie den Effekt sparsam einsetzen, ruft er sicher Bewunderung hervor. Dabei ist er ganz leicht zu erreichen.
In der Toolbox finden Sie unter „Diashow-Objekte“ – „Animationen“ das Objekt „S/W nach Farbe“. Ziehen Sie es in die Timline, dann werden Sie aufgefordert, ein Bild auszuwählen. Schon sind Sie fertig – das Bild ist erst schwarz-weiß, dann wird es langsam farbig.

Die passende Musik
Es ist immer Geschmackssache, was für eine Art von Musik Sie verwenden, Sie sollten aber nicht auf die musikalische Untermalung verzichten.
Hier liste ich Musiksammlungen auf, aus denen Sie die Stücke frei verwenden können, solange Sie den Autor angeben:

Verwenden Sie besonders bei öffentlichen Aufführungen Gema-Freie Stücke, da Sie sonst Gebühren an die Gema entrichten müssen.

Ich wünsche Ihnen nun viel Spaß beim Herbst-Diashow Erstellen, sollten Sie noch Fragen, Probleme oder Wünsche haben, schreiben Sie mir einen Kommentar – ich antworte immer!

Nadine

Bei AquaSoft kümmere ich mich um Blogbeiträge, Videos und mehr - dabei gibt es eine große Insprationsquelle: Ihre Ideen und Anfragen. Schreiben Sie mir gerne eine Nachricht an meine E-Mail-Adresse (nadine.kabelitz@aquasoft.de).

Das könnte Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.