Bild sichtbar machen mit dem Erweiterungspaket „Aquarell“

Wie Sie mit dem Erweiterungspaket „Aquarell“ und dem Masken-Effekt in DiaShow 10 Ultimate und Stages 10  ein Bild sichtbar machen, zeige ich in diesem Beitrag. Mit nur wenigen Handgriffen erscheint vor einem weißen Hintergrund ein farbiges Bild wie gepinselt. So werden auch Sie zum Maler! 😉

+++

Bild sichtbar machen

Bild sichtbar machen – Der Aufbau

Bild sichtbar machen: Der AufbauZiehen Sie ein Kapitel-Objekt aus der Toolbox in die Timeline.
Dort hinein legen Sie einen Hintergrund. Das kann wie hier der farbige Hintergrund mit der Farbe weiß sein.
Darunter dann den Masken-Effekt aus den Live-Effekten einfügen.
In die Inhaltsebene des Masken-Effektes legen Sie das eigentliche Bild, das sichtbar „gepinselt“ werden soll.

 

Bild sichtbar machen: Masken für Masken-EffektNun wird das Bild mit den Masken belegt. Nur die Teile werden später sichtbar werden, die jetzt mit den Masken überlagert werden.

Wir verwenden dafür die Pinselstriche (png-Grafiken) aus dem Erweiterungspaket „Aquarell“.
Die drei Pinselstriche legen Sie untereinander in den Maskenbereich des Effektes.

Im Layoutdesigner schieben Sie dann die Masken-Objekte an die richtige Position, vergrößern und drehen sie. Setzen Sie die Masken so, dass die interessantesten Bildteile maskiert werden.

Bild sichtbar machen: Einstellung für Masken-EffektNoch wirkt im Layoutdesigner alles etwas „milchig“. Aktivieren Sie in den Eigenschaften des Masken-Effektes den Haken bei „Alphakanal“.

Nun sehen Sie klarer und der Effekt an sich ist soweit schon fertig. Der Clou – das „Nach und Nach sichtbar Werden“ des Bildes, fehlt aber noch.

Bild sichtbar machen – Zeitlicher Ablauf

Ändern wir nun noch die Einblendungen und den zeitlichen Ablauf. Der Hintergrund und das Hauptbild erhalten als Einblendung „Keine“.

Zunächst soll nur „Weiß“ zu sehen sein. Deshalb startet die Dynamische Maske in der Timeline erst etwas später.

Bild sichtbar machen: der fertige AufbauAlle drei Masken erhalten die Einblendung „Wischen“. Das „Wischen“ wird das eigentliche Bild sichtbar machen.
Die Einblendung der ersten und dritte Maske werden unter „Anpassen“ auf von links gesetzt, die mittlere kommt von rechts oben. Alle Einblendungen dauern nur eine Sekunde.

Nun wird noch ein zeitlicher Versatz eingerichtet, Maske 2 und 3 also versetzt angeordnet. Alle benötigten Objekte von der Anzeigedauer verlängern. Der Effekt ist nun fertig. Diesen Aufbau können Sie für viele andere Variationen des Themas nutzen.

Im folgenden Video sind dann nochmal alle Schritte und zwei weitere Anwendungsbeispiele zu sehen:

Alex Hübner

Haben Sie Themenvorschläge für Blogbeiträge, Wünsche an uns oder Fragen zur DiaShow? Schreiben Sie mir hier oder per Mail (alexandra.huebner@aquasoft.de)!

Das könnte Sie auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.