Diashow vorbereiten und das Publikum fesseln

Oft verbindet man mit einer Diashow etwas, dem man als Zuschauer gefühlte Stunden ausgesetzt ist und nur dabei schwer ein Gähnen unterdrücken kann.
Dass das so gar nicht sein muss, wissen Sie bestimmt (dank dieses Blogs hier :D). Zu einer spannenden Diashow gehört auch die Arbeit, die vor dem Öffnen der DiaShow-Software stattfindet.

Es hilft Ihnen, wenn Sie die Diashow vorbereiten. So macht das Basteln an der eigentlichen Show nicht nur mehr Spaß, sondern ist auch viel zielgerichteter und das Ergebnis kommt bei Freunden und Familie noch besser an!

Beim Knipsen an die Zuschauer denken

Schon beim Schießen der Fotos können Sie die Diashow vorbereiten. Denn wenn Sie jetzt schon daran denken, was für Ihr Publikum daheim interessant sein könnte, haben Sie später optimales Fotomaterial. Viele Dinge wissen Sie bestimmt schon, daher liste ich Ihnen einige Aspekte auf, mit denen Sie für Abwechslung sorgen können. Für mehr Informationen habe ich Ihnen auch die entsprechenden Seiten verlinkt, auf denen Sie weiteres Wissen zu dem jeweiligen Thema finden.

Wechsel der Perspektive
Nehmen Sie Objekte nicht nur aus Ihrer eigenen Augenhöhe auf, sondern gehen Sie auf die Höhe des Objektes, das für Sie im Mittelpunkt der Aufnahme steht. Oder nehmen Sie einen ganz ungewohnten Blickwinkel ein, um das Objekt auf neue Weise darzustellen.

Rahmen
Haben Sie einen schönen See oder eine andere herrliche Aussicht vor sich? Dann suchen Sie sich doch einmal einen „natürlichen“ Rahmen, durch den Sie den Ausblick fotografieren. Bäume oder Äste eignen sich dafür.

Bildebenen gestalten
Laden Sie das Auge des Betrachters dazu ein, über das Bild zu wandern, indem Sie dem Foto Tiefe verleihen. Stellen Sie sich vor, dass das Bild drei Ebenen hat: Vordergrund, Mittelgrund und Hintergrund. Mindestens zwei dieser Bereiche sollten ausgefüllt sein.

Natürlich gibt es noch viele andere Dinge, mit denen man Fotos interessanter gestalten kann. Fallen Ihnen da welche ein? Teilen Sie Ihr Wissen in den Kommentaren!

Diashow vorbereiten und Vorauswahl treffen

Ab und zu geht auch einmal ein Bild daneben oder Sie haben Bilder mit dem gleichen Inhalt fotografiert. Sortieren Sie unscharfe, falsch belichtete oder nicht gelungene Bilder vor dem Erstellen der Diashow aus. Bei doppelten Motiven wählen Sie das, was Ihnen am Besten gefällt.
Wenn Sie die Bilder nicht in chronologischer Reihenfolge zeigen möchten oder schon wissen, welche Bilder zu einer Gruppe gehören, dann legen Sie jetzt schon Ihre gewünschte Struktur an. Bildgruppen, die zusammengehören, können Sie z.B. in ein neues Verzeichnis speichern. So lassen sich diese Bilder später ohne viel Suchen an der passenden Stelle einfügen.
Manchmal konnte man ein Motiv, das unbedingt mit in die Show muss, nicht optimal treffen. Da lohnt sich ein Blick in die Google-Bildersuche. Schauen Sie doch einmal, ob Sie hier vielleicht etwas Passendes finden. Achten Sie auf das Urheberrecht und die passende Bildqualität (Auflösung).

Achten Sie, wenn Sie die Bilderauswahl für die Diashow vorbereiten, auch auf die Menge der Bilder. Bei einer Anzeigedauer von 5 Sekunden können Sie z.B. 240 Bilder in 20 Minuten zeigen. Auch, wenn Sie möglichst alles zeigen möchten, sollten Sie die Ausdauer Ihrer Freunde oder Familie im Blick haben – für 1000 Bilder bräuchten Sie 83 Minuten, das strapaziert auch bei den spannendsten Bildern die Aufnahmefähigkeit.

Bildqualität verbessern

Gerade das wichtigste Bild ist unscharf geworden? Der blaue Himmel ist nicht mehr sichtbar? Sie wollen man Schwarz-Weiß oder Sepia, statt Farbe?
Das und noch einiges mehr lösen Sie mit der Bildbearbeitung, die bringt die DiaShow für Sie gleich mit.

Möglicheiten den Bildeditor zu öffnen

Diashow vorbereiten: Möglichkeiten den Bildeditor zu öffnen

Mit Hilfe des Bildeditors können Sie Bilder nachschärfen, den blauen Himmel in das Bild zurückholen und das Foto nach Ihren Wünschen einfärben. Das Gute daran ist: die Änderungen wirken sich nie auf das Original aus. Wenn also etwas nicht so aussieht, wie Sie es sich vorstellen, ist Ihr Originalbild nicht verpfuscht 🙂

Wie gehen Sie vor, wenn Sie eine Diashow vorbereiten? Gibt es weitere Dinge, die man nicht vergessen sollte? Schreiben Sie eine Antwort auf diesen Artikel, wenn Sie etwas ergänzen möchten.

 

Nadine

Bei AquaSoft kümmere ich mich um Blogbeiträge, Videos und mehr - dabei gibt es eine große Insprationsquelle: Ihre Ideen und Anfragen.

Das könnte Sie auch interessieren...

2 Responses

  1. Paul Lenz sagt:

    Hallo,
    ich habe mir heute die Software Diashow Aquasoft Ultimate gekauft.
    Frage: warum kann ich mir das heruntergeladene Handbuch dazu nicht auf meinem Rechner abspeichern?
    Danke für eine (hoffentlich) positive Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.